VG-Wort Pixel

Topmodel-Siegerin Stefanie Giesinger "Das soll nie aufhören!"


Am Tag nach ihrem Triumph spricht Stefanie Giesinger über ihre Gefühle, Pläne für die Zukunft und Freundschaften zu "GNTM"-Kolleginnen. Und darüber, dass sie jederzeit bei Wolfgang Joop anrufen kann.
Von Mark Stöhr, Köln

Stefanie, wie war die erste Nacht als "Germany's Next Topmodel"?
Nicht so entspannt. Ich bin fast jede Minute aufgewacht. Das ist so ein wunderschöner Traum, den ich gerade erlebe. Ich hoffe, dass ich aus ihm niemals aufwachen muss.

Das Publikum in Köln stand fast geschlossen hinter dir. Hand aufs Herz: War dir nicht vom ersten Walk weg klar, dass du das Ding gewinnen wirst?


Nein, überhaupt nicht. Ich war wirklich total überrascht. Umso überwältigender sind jetzt die Gefühle, die aus mir nur so heraussprudeln. Ich möchte dauernd lachen, weinen, schreien - alles zusammen!

Welche deiner Kontrahentinnen sahst du persönlich auf dem Siegerpodest?
Ich habe fest damit gerechnet, dass Jolina es macht. Sie hat diese wunderschönen blauen Augen und diese wundervollen langen Beine. Sie bekam auch in der Show die meisten Jobs. Selbst wenn sie am Ende nur auf dem zweiten Rang landete: Ich bin mir sicher, dass Jolina ihren Weg machen und eine erfolgreiche Modelkarriere starten wird.

Wohin führt dich dein Weg? Nach Paris und Mailand? In die Werbung? Oder zu einer Laufbahn als Moderatorin?


Ich kann mir alles vorstellen. Laufstege, Magazine - und, ja, wieso nicht auch als Moderatorin arbeiten? Ich bin für alles offen und will so viele Jobs wie möglich machen. Ich kann kaum erwarten, dass es losgeht!

Welcher Ratschlag der Jury hat dir am meisten gebracht?


Das war ein Ratschlag von Wolfgang Joop. Er sagte, ich soll natürlich bleiben. Einfach so, wie ich bin. Das rief ich mir immer ins Bewusstsein und werde das auch weiterhin tun.

Kann man bei jemandem wie Wolfgang Joop eigentlich jederzeit und einfach so anrufen?


Ja, das kann man. Wir haben unsere Nummern ausgetauscht, und er sagte mir, ich soll mich bei ihm melden, wann immer ich will. Wolfgang ist sehr bodenständig und herzlich. Es ist eine Riesenehre für mich, ihn kennengelernt zu haben und weiterhin zu ihm Kontakt zu halten.

Und wie leicht ist Heidi Klum erreichbar?


Bei ihr ist das natürlich ein bisschen schwieriger. Sie ist wahnsinnig viel unterwegs und hat sehr viel zu tun. Aber auch sie war selbst außerhalb der Drehs immer für uns da.

Wie würdest du das Verhältnis zur Jury beschreiben? War das ein Lehrer-Schülerinnen-Verhältnis oder irgendwann wie unter Kollegen?


Eine Mischung aus beidem, würde ich sagen. Aber das Verhältnis war nie kühl oder nur professionell. Gerade Wolfgang kam abends oft zu uns in die Villa und erzählte uns Geschichten, wenn wir nicht einschlafen konnten.

Zu welchen Mitstreiterinnen haben sich Freundschaften entwickelt, die die Show überdauern werden?


Zu Pauline auf jeden Fall, die leider sehr früh ausgeschieden ist. Und dann zu Samantha und Jolina. Wir haben schon abgemacht, dass wir uns in Berlin und Hamburg treffen werden.

Meinst du, du wirst dich irgendwann in dein ruhiges Leben vor "GNTM" zurücksehnen?


Auf keinen Fall! Als ich während der Drehpause zuhause war, war mir richtig langweilig. Ich will arbeiten und genieße jeden Moment meines jetzigen Lebens. Das soll nie aufhören!


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker