VG-Wort Pixel

Ex-Royals Harry und Meghan produzieren Doku-Serie für Netflix

Harry und Meghan im Gespräch mit Oprah Winfrey
Harry und Meghan im Gespräch mit Oprah Winfrey
© AIex Todd / Avalon / Picture Alliance
Nach einem Podcast-Deal mit Spotify haben der Herzog und die Herzogin von Sussex nun auch einen Vertrag mit Netflix. Für den Streaming-Anbieter produzieren sie nun eine Dokumentation über die von Harry initiierten Invictus Games.

Nach dem großen Interview mit Oprah Winfrey und einem Vertrag mit dem Streaming-Dienst Spotify tüteten die Herzogin und der Herzog von Sussex einen weiteren, lukrativen Deal ein: Harry und Meghan produzieren eine Doku-Serie über die Invictus Games, ein Sportwettbewerb von im Militärdienst verletzten Menschen, 2014 von Harry ins Leben gerufen.

"Heart of Invictus" soll die Reihe heißen, und Harry wird sowohl darin auftreten als auch als Produzent fungieren. Die Regie übernimmt das Duo Orlando von Einsiedel und Joanna Natasegara, die für ihre Dokumentation "The White Helmets" mit dem Oscar ausgezeichnet wurden. Wann die Produktion dann bei Netflix zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt – da es inhaltlich darum gehen wird, wie die Sportler sich auf die Invictus Games in den Niederlanden vorbereiten, wird der Starttermin vermutlich im kommenden Jahr liegen.

Die Wettkämpfe der Kriegsveteranen liegen Harry am Herzen

Harry sagt über das Projekt: "Seit den ersten Invictus Games im Jahr 2014 wussten wir, dass jeder Teilnehmer auf seine ganz besondere Weise zu diesem Mosaik aus Widerstandsfähigkeit, Entschlossenheit und Willensstärke beitragen würde. Die Serie wird Menschen aus der ganzen Welt einen Einblick in die bewegenden und motivierenden Geschichten dieser Athleten geben, während sie sich auf die Niederlande vorbereiten." Die Niederlande sollen im Frühjahr 2022 Austragungsort der alle zwei Jahre stattfindenden Spiele sein. 2020 waren diese wegen der Pandemie abgesagt und verschoben worden.

"Ich könnte nicht aufgeregter sein, wenn ich an die Reise denke, die vor uns liegt, oder stolzer auf die Invictus-Gemeinschaft, die dazu beiträgt, die Welt zu heilen und das Potenzial von Menschen, die sich für ihre Mitmenschen einsetzen, zu demonstrieren", so der mittlerweile mit seiner schwangeren Frau und seinem Sohn Archie in Kalifornien lebende Prinz. Die übernächsten Invictus Games sollen übrigens in Deutschland stattfinden – sollte es also eine zweite Staffel der royalen Doku geben, könnten wir dann mit hochkarätigem Besuch rechnen.

Quellen:   "Daily Mail""Spiegel"

wt

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker