HOME

4. Staffel von "House of Cards": Frank Underwood intrigiert wieder - aber nur auf Sky und Amazon

Die Blockbuster-Serie "House of Cards" geht heute in die vierte Staffel. Deutsche Kunden schauen bei Netflix aber in die Röhre. Denn Frank Underwood treibt ausgerechnet bei den Erzrivalen Sky und Amazon sein Unwesen.

Kevin Spacey als intriganter Politiker Frank Underwood in "House of Cards"

Kevin Spacey als intriganter Politiker Frank Underwood in "House of Cards"

Das Leben des Politikers Francis "Frank" Underwood gehört schon jetzt zu den großen Stoffen der Serien-Landschaft der vergangenen Jahre. Es wird in der Politthriller-Serie " " erzählt, die für den Streaming-Anbieter Netflix zum ersten globalen Hit wurde. Darin geht es um den Aufstieg des durchtriebenen demokratischen Abgeordneten Frank Underwood (Kevin Spacey), der mit seiner nicht weniger machthungrigen Ehefrau Claire (Robin Wright) ein Netz aus Intrigen und Mord quer durch das Weiße Haus spannt, um zum mächtigsten Mann der Welt zu werden. Es war die erste reine Online-Serie, die mit Emmys und  Golden Globes ausgezeichnet wurde.

"House of Cards" zuerst auf Sky und Amazon

An diesem Freitag geht die Serie in die vierte Staffel - doch deutsche Netflix-Nutzer schauen in die Röhre. Hierzulande können Abonnenten nur die ersten drei Staffeln sehen, die neuen Episoden laufen wieder einmal exklusiv auf Sky. Der Grund: Der US-Anbieter hat die Rechte in Deutschland und Österreich vor einigen Jahren an Sky verkauft, als Netflix in Deutschland noch gar nicht verfügbar war.

Der Pay-TV-Sender zeigt die komplette vierte Staffel in der englischen Originalfassung auf Sky Go, Sky on Demand und dem Streaming-Portal Sky Online. In deutscher Synchronisation wird jede Woche eine neue Folge ausgestrahlt, beginnend ab diesem Freitag. Deutsche Netflix-Nutzer müssen vermutlich - wie im vergangenen Jahr - bis zum Herbst warten.

Noch bitterer: Selbst ' Erzrivale Amazon zeigt die vierte Staffel in Deutschland, bevor sie auf dem eigenen Portal läuft. Ab 5. März, nur einen Tag nach Erstausstrahlung, bietet Amazon das Polit-Epos an - jede Woche eine Folge. "House of Cards" ist aber nicht Teil des Streaming-Pakets von Prime Instant Video, sondern nur als Kauf erhältlich. In den ersten zwei Wochen kostet der Staffel-Pass 25,99 Euro für SD- oder 29,99 Euro für HD-Qualität.

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo