VG-Wort Pixel

Momente der TV-Geschichte "Wir waren sicher, dass das niemals funktioniert" - so narren Joko und Klaas das ZDF

Joko und Klaas mit dem falschen Ryan Gosling
Joko und Klaas mit dem falschen Ryan Gosling und der erbeuteten Goldenen Kamera.
© Florida TV
Ein falscher Ryan Gosling schnappt sich 2017 die Goldene Kamera. Hinter dem Streich stecken Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Beide waren sicher, dass es nicht klappen würde.

"Du musst dir sofort die Kamera schnappen", sagt Joko Winterscheidt. "Ach so, ich dachte erst danach", antwortet Ludwig Lehner. "Nein, sofort, die ist ja das Wichtigste. Zum Glück üben wir das." Mit diesem Gespräch fädeln Winterscheidt und sein Kollege Klaas Heufer-Umlauf eine der spektakulärsten Streiche in der deutschen Fernsehgeschichte ein. Den beiden gelingt ein grandioser Coup.

Am 4. März 2017 wird in Hamburg die "Goldene Kamera" zum 52. Mal verliehen. Die Show wird live im ZDF übertragen. Neben deutschen Prominenten wie Uschi Glas, Carolin Kebekus oder Wotan Wilke Möhring ist auch internationale Prominenz angekündigt. Hollywoodstar Ryan Gosling soll den Preis für den Film "La La Land" entgegennehmen. Das glauben zumindest Zuschauer und Veranstalter. Doch es kommt ganz anders.

Als Moderator Steven Gätjen die Blamage bemerkt, ist es zu spät

"Interesting", stammelt Moderator Steven Gätjen, als er den angeblichen Ryan Gosling erblickt, der freudestrahlend die Goldene Kamera in den Händen hält. Da es ist längst zu spät. "Ich bin Ryan Gosling. Und ich widme diesen Preis Joko und Klaas. Herzlichen Dank", sagt der falsche Gosling. Und dann auf deutsch: "In Hamburg sagt man Tschüss." Nach nicht mal 30 Sekunden ist er wieder von der Bühne verschwunden - mit dem Preis.

Joko und Klaas narrten mit diesem Auftritt Publikum und Veranstalter. Sie schickten ein Gosling-Double, den Koch Ludwig Lehner, auf die Bühne. Obwohl der dem Original nur entfernt ähnlich sieht, schöpft niemand Verdacht. "Eigentlich waren wir uns sicher, dass das niemals funktionieren würde. Nicht bei der glamourösesten Preisverleihung des Landes. Nicht im ZDF. Nicht live. Eigentlich. Wir waren uns sicher, dass es irgendwann jemandem auffallen würde", sagt Heufer-Umlauf hinterher. Doch es hat geklappt.

Hauptgrund für das Gelingen ist die minutiöse Vorbereitung. Joko und Klaas gründen eigens eine PR-Agentur und geben vor, auf die Vermittlung von Prominenten spezialisiert zu sein. Das Team der Goldenen Kamera fällt darauf herein. Eine Blamage für die Veranstalter. Aber ein lustiger Moment für die Zuschauer. Gosling-Gate macht Schlagzeilen.

Joko und Klaas schicken Goldene Kamera zurück

Nachdem die Funke Medien Gruppe den Preis zurück erbittet, um ihn dem echten Gosling zuschicken zu können, geben Joko und Klaas die erbeutete Goldene Kamera zurück. Hinterher dürfen sie sich aber über eine echte Auszeichnung freuen. Für die Aktion in ihrer Sendung "Circus HalliGalli" werden sie mit dem Grimme-Preis geehrt.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker