Neue Netflix-Doku "Stutz" Was dieser Therapeut den Schauspieler Jonah Hill über den Umgang mit Angst lehrte

Phil Stutz
Psychologe Phil Stutz spricht mit dem Schauspieler Jonah Hill offen über seine frühen Kindheitserfahrungen
© Netflix/Courtesy Everett Collection / Picture Alliance
Jahrelang litt der Schauspieler Jonah Hill unter Panikattacken. Bis er den Therapeuten Phil Stutz kennenlernte, dem er nun eine Netflix-Doku gewidmet hat. Wer ist der Mann, der mit seinem unkonventionellen Behandlungskonzept die Psychotherapie verändert hat?

Mehr als 20 Jahre litt amerikanische Schauspieler Jonah Hill an Angstzuständen und Panikattacken. Immer wieder suchte er Therapeuten auf, probierte unterschiedliche Formen der Behandlung, doch seine Angststörung bekam er dadurch nicht besser in den Griff. Das Muster der Therapie sei immer ähnlich gewesen, so sagt Hill. "Ich redete und der Therapeut hörte zu. Manchmal fragte er: Wie fühlt sich das an? Oder er warf "Interessant" ein.

"Ich bezahlte ihn dafür, dass er meine Probleme für mich aufbewahrte", sagt Jonah Hill. Eine frustrierende Erfahrung, denn natürlich suchte der 38-Jährige verzweifelt nach praktischen Ratschlägen, die ihm helfen könnten, seine psychischen Probleme besser zu bewältigen.

Mehr zum Thema

Newsticker