VG-Wort Pixel

ARD-Comedy Mai Thi Nguyen-Kim bei Carolin Kebekus: Eine Klasse für sich

Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim hat bei Carolin Kebekus gezeigt, dass sie noch über andere Talente verfügt.
Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim hat bei Carolin Kebekus gezeigt, dass sie noch über andere Talente verfügt.
© WDR/Linda Meiers
Als kompetente Wissenschaftsjournalistin hat sich Mai Thi Nguyen-Kim einen Namen gemacht. In der "Carolin Kebekus Show" bewies die 33-Jährige, dass noch ganz andere Talente in ihr schlummern.

"Kannst du zufällig Klavier spielen?", fragte Carolin Kebekus am Donnerstagabend ihre Besucherin. Sie hatte die Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim zu Gast, mit der sie bereits im Vorjahr eine amüsante Nummer über den medialen Umgang mit Christian Drosten aufgeführt hatte.

Diesmal wollte sie ein Lied singen, das die Gefahren des Impfens in Relation zu anderen Tätigkeiten setzt - und brauchte noch eine Klavierbegleitung. Nguyen-Kim bot sich an - und demonstrierte kurz ihre Fähigkeiten, indem sie die Hände artistisch über die Tastatur fliegen ließ. Beinahe konzertreif. Und auf jeden Fall ausreichend, um Kebekus bei ihrem Song zu unterstützen. 

Gelernt hatte sie eigentlich etwas ganz anderes: Die 1987 im südhessischen Heppenheim als Tochter vietnamesischer Einwanderer Geborene studierte Chemie und schloss ihre Ausbildung mit Promotion ab. Anders als von ihren Eltern erhofft, schlug sie jedoch attraktive Jobangebote in der Wirtschaft aus: 2017 lehnte Nguyen-Kim eine Anstellung als Laborleiterin bei BASF ab.

Mai Thi Nguyen-Kim wurde mit dem "maiLab" bekannt

Stattdessen betrieb sie ihren Youtube-Channel "schönschlau ", aus dem das "maiLab" hervorging. Sie wollte sich der Kommunikation von Wissenschaft widmen. Und traf einen Nerv. Heute hat ihr Kanal sie 1,3 Millionen Abonnenten, die 33-Jährige erhielt zudem zahllose Auszeichnungen, darunter den Grimme-Preis, den Nannen Preis und die Leibniz-Medaille.

Nguyen-Kims Eltern dürften mittlerweile wieder gut schlafen. Ihre Tochter hat alles richtig gemacht. Dass sie weit mehr Fähigkeiten besitzt als komplizierte Forschungsergebnisse verständlich zu erklären, bewies die Wissenschaftlerin in der "Carolin Kebekus Show".

 

Dort beeindruckte sie nicht nur mit ihren Klavier-Künsten. Denn als das Lied vorbei war, die Pianistin vom anwesenden Studium für ihr Spiel begeistert gefeiert wurde und Kebekus staunend rief: "Hammer, was du alles kannst", setzte sie noch einen drauf. Sie müsse jetzt los, entschuldigte sich Nguyen-Kim - und flog mit einer Reihe von Flickflacks durchs Studio.

Und auch wenn sie es wohl nicht selbst war, sondern die Show-Athletin Silke Sollfrank - zugetraut hätte man es ihr. Diese ungewöhnliche Häufung von Talenten ist jedenfalls den Programmverantwortlichen beim ZDF nicht entgangen. Noch in diesem Jahr bekommt Mai Thi Nguyen-Kim ihre eigene Show bei ZDFneo. Man darf gespannt sein, welche Asse sie dann aus dem Ärmel ziehen wird.

Die aktuelle Folge der "Carolin Kebekus Show" ist in der ARD-Mediathek abrufbar.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker