VG-Wort Pixel

Robert Marc Lehmann Meeresbiologe fordert Rettung der Ozeane: "Das Meer steht aus verschiedenen Richtungen unter Feuer"

Sehen Sie im Video: Meeresbiologe fordert Rettung der Ozeane: "Das Meer steht aus verschiedenen Richtungen unter Feuer".




Hi! Mein Name ist Robert Marc Lehmann, ich bin Meeresbiologe und Forschungstaucher, außerdem VOX-Naturbotschafter. Und heute geht es mal um mein wichtigstes Anliegen, mein Herzensthema: Das Meer.
Das Meer hat ein großes Problem, es ist gut im Verstecken. Wir sehen die ganzen Probleme, die unter der Oberfläche lauern, leider nicht. Und deswegen hier ein kleiner Leitfaden, wie wir unser größtes und schönstes Ökosystem – immerhin 2/3 der Erdoberfläche – noch retten können am Ende.
Das Meer steht aus ganz verschiedenen Richtungen unter Feuer. Wir haben einmal die Überfischung. Das heißt, viel zu viele Menschen essen viel zu viel Fisch. Das Gute ist, wir können damit aufhören, für uns ist das gar nicht notwendig. Fisch ist für uns ein Luxusprodukt. Für viele andere Menschen auf der Welt, auf Inseln oder in Südafrika oder Südostasien also an Plätzen, wo der Fisch die Hauptnahrungsquelle ist, da können die Menschen sich das nicht aussuchen. Das heißt es ist ganz wichtig, unseren Fischkonsum zu überdenken. Und vielleicht mal einen Fisch zu essen, der die Weltmeere eben nicht leerer macht. Oder einen Fisch, der nicht mit dem Netz gefangen ist, wo hinterher herrenlose Geisternetze im Meer rumtreiben. Das wäre eine schöne Stellschraube, um da dran zu drehen.
Das zweite, Ich glaube ziemlich allgegenwärtig für uns alle: Der Klimawandel. Die Ozeane versauern, sie werden immer wärmer, die Polkappen schmelzen ab. Auch da steht der Ozean ganz schön unter Beschuss, da kann jeder von uns was machen. Wo man seinen Strom hat, welches Konto man hat, wen man wählt – am Ende hat das alles einen Einfluss auf den CO2-Abdruck - garantiert!
Und das dritte große Problem und, glaube ich, unsere größte Herausforderung für unsere Zukunft, das ist die Ozeanvermüllung. Seit den 50er Jahren kommt immer mehr Plastik in die Ozeane, auf ganz verschiedenen Wegen. Wir können gerade mal ein Prozent raussammeln – das machen wir auch. Aber 99 Prozent sind bereits abgesunken in die Tiefsee oder sind in Meeresorganismen, und das kriegen wir nicht mehr raus. Deswegen ist da das Beste, einfach dafür zu sorgen, dass kein neues Plastik reinkommt. Die Lösung ist im Prinzip da, es ist ganz einfach!
Es wäre mir ein wichtiges Anliegen, ich bitte Sie darum, mich dabei zu unterstützen, unsere Weltmeere am Ende doch noch zu retten. Vielen Dank!
Mehr
Meeresbiologe Robert Marc Lehmann setzt sich für die Rettung der Ozeane ein. Im Format #VOXStimme erklärt er, was man tun muss, um dieses Ziel zu erreichen.

Unsere Partner von Vox* senden ab September 2021 das neue Format #VOXStimme. In jeder Folge richtet eine bekannte Persönlichkeit die Aufmerksamkeit auf ein besonderes, persönliches Anliegen. Im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit Vox wird das Format ebenfalls auf stern.de veröffentlicht. #VOXStimme läuft den gesamten September von Montag bis Freitag um 20:13 Uhr auf Vox im TV.

*Vox gehört als Teil der RTL Group wie der stern und Gruner + Jahr zu Bertelsmann.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker