HOME
Eine Vogelmutter füttert ihr Junges mit einem Zigarettenstummel

Umweltverschmutzung

Dieses Foto zeigt auf den zweiten Blick, wie ekelhaft wir zu unserer Umwelt sind

Die Fotografin Karen Mason hat ein vielsagendes Foto auf Facebook geteilt. Darauf zu sehen ist, wie eine Vogelmutter ihr Küken mit einem Zigarettenstummel füttert. Höchste Zeit zu handeln, findet Mason. 

NEON Logo
Frau mit Pappbecher

C. Tauzher: Die Pubertäterin

Umweltschutz mit viel Frischhaltefolie: Wie die Teenagerin den Planeten retten will

Drei gerauchte Kippen liegen neben einem Gulli

Vorschlag gegen Umweltverschmutzung

Mindestens 20 Cent pro Kippe: Berliner Initiative fordert Pfandsystem für Zigarettenfilter

Smog in China

UN-Bericht: Umweltschäden verursachen ein Viertel der Todes- und Krankheitsfälle

Ein Baby in Windeln

Innovative Idee

Windelmüll ist ein gigantisches Problem. Hat "Pampers" jetzt endlich die Lösung gefunden?

Meer voller Plastikmüll

Unglaubliche Aufnahmen: Taucher schwimmt durch verdreckten Ozean vor Bali

Ein junge steht auf einer Brücke im Smog. Er trägt eine Atemschutzmaske
Meinung

Nachhaltigkeit

"Das war halt damals so ..." – was wir später einmal unseren Kindern erklären müssen

NEON Logo

Umweltverschmutzung

Plastikmüll bedroht das Leben dieser kleinen Schildkröte

Von Katharina Frick
Herzluftballons steigen in den Himmel

Umweltverschmutzung

Nein, die Luftballons auf euren Hochzeiten sind kein bisschen romantisch

NEON Logo
Baumhaus im Wald

Protest in NRW

Der Wald darf nicht sterben: Warum Jona seit Wochen auf einem Baum sitzt

NEON Logo

Umweltschutz

Mann läuft 300 Kilometer – und sammelt an jedem Strand auf seiner Reise Müll ein

Mikroplastik-Müll in der Arktis: Arktisches Meereis in der Framstraße zwischen Ostgrönland und Spitzbergen

Umweltverschmutzung

Forscher entdecken Rekordkonzentration von Mikroplastik in der Arktis

Lebensmittel - was unser Essen wirklich kostet.

True Cost Accounting

Lebensmittel sind viel zu billig: Was unser Essen wirklich kostet

Von Katharina Grimm
Autos auf der Autobahn - jeder sechste Mensch stirbt an den Folgen von Umweltverschmutzung

Studie

Jeder sechste Todesfall weltweit geht auf Umweltverschmutzung zurück

Caribbean Princess

Ölreste ins Meer gepumpt

Kürzlich noch Gast in Hamburg - Rekordstrafe für Dreckschleuder-Kreuzfahrer

Von Till Bartels
Die Aidaprima fährt in den Hamburger Hafen ein.

Umweltranking der Kreuzfahrtschiffe

Die größten Dreckschleudern - und ein Lichtblick

Junge weint im Auto, Waschbecken beschrieben

Angst um die Erde

Kleiner Junge wünscht, er wäre erwachsen – damit er die Welt retten kann

Risiko Rauch: Luftverschmutzung kann Atemwegserkrankungen bis hin zu Lungenkrebs verursachen

WHO-Bericht

Ungesunde Umwelt ist Schuld an Millionen Todesfällen

Kadaver von Vögeln auf dem trockenen Grund des Lago Poopó

Lago Poopó

Naturkatastrophe in den Anden: Riesiger Salzsee in Bolivien trocknet aus

Umweltverschmutzung Inderin rappt gegen Unilever

Indische Rapperin gegen Großkonzern

"Unilever, räumt euren Müll weg!"

Ein benutzter Einweggrill im Park

Grillen, wegwerfen, fertig

Wie Einweggrills unsere Parks vermüllen

Delfine faszinieren - doch das undichte Schwimmbecken der Meeressäuger sorgt nun in Nürnberg für einen grotesken Streit.

Nürnberger Zoo

Undichtes Delfinarium vergiftet die Böden

Von Johannes Röhrig

Klimagipfel

Wer die Welt verschmutzt

Von Niels Kruse

Down Under

Australiens Kreuzzug gegen die Umweltverschmutzung

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(