VG-Wort Pixel

Höchster Berg der Welt Originelle Idee am Mount Everest: Müll der Berg-Touristen soll zu Kunst werden

Sehen Sie im Video: Mount Everest – Müll der Berg-Touristen soll zu Kunst werden.




Der Mount Everest, der mit 8.849 Metern höchste Berg der Welt, zieht unter normalen Umständen jährlich Zehntausende von Reisenden an. Die Magie, die von ihm ausgeht, ist gewaltig. Aber leider sind mit den Touristen auch Müllberge verbunden, die in dem schwierigen Gelände nur schwer zu entsorgen sind. Daher kam es zu einer originellen Idee, wie Phinjo Sherpa, der Koordinator des Sagarmatha Next Projekts, kürzlich in Kathmandu genauer erklärt: "Es ist eine ganz besondere Idee, den Müll zu sammeln und ihn dann in einem Museum auszustellen. Das könnte für den Tourismus spannend sein, helfen den Müll zu entsorgen und das Gebiet auch für junge Leute interessant machen." Die zentrale Rolle spielt dabei das Sagarmatha Next Centre - ein Besucherinformationszentrum. Hier Archivbilder aus dem Jahr 2018, wo sich das Gebäude noch im Bau befand. Das Zentrum befindet sich auf einer Höhe von 3.780 Metern am Hauptweg zum Everest-Basislager. Es soll im Frühjahr für die Einheimischen geöffnet werden. Doch die Anzahl der Besucher wird in diesem Jahr aufgrund der Einschränkungen durch das Coronavirus begrenzt sein. Geplant ist, dass dort Produkte und Kunstwerke ausgestellt werden, die das Umweltbewusstsein erhöhen. Und man will auch Souvenirs verkaufen, deren Erlös in den Erhalt der Region fließen soll.
Mehr
Der Mount Everest ist der höchste Berg der Welt und damit auch ein Anziehungspunkt für viele Menschen. Damit verbunden ist das Problem der Müllentsorgung. Daher kam es jetzt zu einer originellen Idee.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker