VG-Wort Pixel

True Crime Nach dem Erfolg von "Dahmer": Netflix plant neue Serien über "monströse Figuren"

Jeffrey Dahmer in der Netflix-Serie "Dahmer"
Jeffrey Dahmer (Evan Peters) in der Netflix-Serie "Dahmer"
© Netflix
Die Serie "Dahmer" zieht auf Netflix viele Zuschauer:innen in den Bann. Nun soll daraus eine "Monster"-Reihe werden – obwohl es an der Produktion auch harte Kritik gibt.

Mit der Serie "Dahmer – Monster" ist Netflix ein großer Erfolg gelungen – das Interesse an der Geschichte des Serienmörders Jeffrey Dahmer, der 1991 gefasst wurde, war gigantisch. So groß, dass der Streaminganbieter daran anschließen möchte. Netflix hat angekündigt, daraus eine "Monster"-Reihe zu machen.

Es soll zwei weitere Serien mit "Geschichten über andere monströse Figuren, die die Gesellschaft beeinflusst haben", verkündete Netflix. In beiden Fällen werden Ryan Murphy und Ian Brennan, die auch die Idee zu "Dahmer" hatten, verantwortlich zeichnen. Um wen es in den kommenden True-Crime-Formaten gehen wird, ist noch nicht bekannt.

"Dahmer" eine der erfolgreichsten Netflix-Serien überhaupt

In den sozialen Netzwerken wird bereits spekuliert, dass sich eine Serie um John Wayne Gacy drehen könnte. Der Serienmörder ermordete als "Killer-Clown" in den Siebzigern 33 Jungen und junge Männer und kam auch in der Serie "Dahmer" vor. 

"Dahmer" zählt zu den erfolgreichsten Netflix-Serien überhaupt. In den ersten 28 Tagen nach ihrer Veröffentlichung wurde sie 824,2 Millionen Gesamtstunden lang gestreamt, teilte Netflix mit. Damit steht "Dahmer" in dieser Auswertung auf Platz drei, nur "Squid Game" und die vierte Staffel von "Stranger Things" waren im ersten Monat nach der Veröffentlichung erfolgreicher. 

DAHMER – Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer

Während sich die Fans der Serie über die Ankündigung freuen dürften, gibt es auch viel Kritik. Schon die "Dahmer"-Serie hatte für Kontroversen gesorgt. Kritiker:innen warfen Netflix vor, einen Serienmörder und Kannibalen zu heroisieren.

Angehörige der Opfer fühlten sich durch die Darstellung "retraumatisiert" und behaupteten, der Streaminganbieter habe sie im Vorfeld nicht kontaktiert. Auch Lionel Dahmer, der Vater von Jeffrey Dahmer, sagte, er sei nicht über die Serie informiert gewesen. Er erwägt, Netflix deshalb zu verklagen.

Quellen: Netflix auf Twitter / Netflix

Mehr zum Thema

Newsticker