HOME

Twitter-Reaktionen zum "Polizeiruf": "Der Wolf, der Brandt, auf der grünen Wiese, hurz!"

Eine Katze, die ihre Besitzerin verspeist. Ein Werwolf, der bei Vollmond eine junge Frau tötet. Der "Polizeiruf 110" aus München verstörte viele Zuschauer. Die Twitter-User reagierten dennoch mit Humor.

Polizeiruf 110

Szene aus dem "Polizeiruf 110": Constanze Hermann (Barbara Auer) wurde von dem Werwolf in einen Käfig gesperrt, Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) befreit sie.

Dieser "Polizeiruf 110" hat es seinen Zuschauern nicht einfach gemacht. Selbst hartgesottene Fans von Matthias Brandt mussten sich an die ungewöhnliche Machart des Sonntagabend-Krimis erst gewöhnen. Zwar brachte die Folge "Wölfe" ein Wiedersehen zwischen Hanns von Meuffels und seiner Hamburger Kollegin Constanze Hermann (Barbara Auer), die heimlich ineinander verliebt sind. Dafür tobte sich Autorenfilmer Christian Petzold, der für Drehbuch und Regie verantwortlich war, hier ordentlich aus und überlagerte den Fall mit Referenzen an die Filmgeschichte. Bisweilen wirkte die Handlung dadurch recht stilisiert, viele Zuschauer konnten auch mit dem Werwolf nichts anfangen, der den Mord verübt hat. Entsprechend fiel die Quote mit 6,51 Millionen Zuschauern relativ bescheiden aus.

Der "Polizeiruf 110" animiert zu Witzen

Auf Twitter machten sich die Zuschauer ihren eigenen Reim auf den Film - und bewiesen dabei viel Humor. Gleich der Anfang des "Polizeirufs" animierte einige User zu Witzen. Die von Barbara Auer gespielte Constanze Herrmann flüchtet in einen Landgasthof und lässt sich mit Gin Tonic vollaufen:


Auf dem Heimweg begegnet die Ermittlerin im Wald dem Werwolf. Ein User schickte daraufhin ein Fahndungsfoto heraus:


Der Werwolf musste für weitere Witze herhalten:

Und auch "Hurz", der legendäre Sketch von Hape Kerkeling, kam zu Ehren:

Barbara Auers Gesichtsausdruck gegen Ende des Films brachte das Gefühl zum Ausdruck, das so mancher Zuschauer während der 90 Minuten gehabt hat:

Einem User gelang es, den "Polizeiruf 110" in 140 Zeichen zusammenzufassen:

Um 21.45 Uhr war der Schrecken am Sonntagabend noch nicht vorbei, worauf ein Zuschauer hinwies. Es folgte ja noch "Anne Will" mit einem speziellen Gast:

Am Ende dieses Krimi-Abends blieb nur noch eine Frage offen:

che