HOME

"Das Supertalent": "Jetzt kann ich sterben" - sie weinte wegen Dieter Bohlen

Dieter Bohlen als Womanizer: Am Samstagabend holte der Juror beim "Supertalent" einen Fan auf die Bühne. Ewa Seehafn konnte ihr Glück kaum fassen - und gestand ihm ihre große Liebe.

Dieter Bohlen mit Fan

Dieter Bohlen drückt Ewa Seehafn.

Er ist das Zugpferd der Show und noch immer Frauenschwarm Nummer eins: holte am Samstagabend in der Castingshow "Das Supertalent" einen Fan auf die Bühne. Die 50-jährige Ewa Seehafn aus Langen konnte ihr Glück kaum fassen - und gestand Bohlen ihre große Liebe.

"Ich liebe dich seit 30 Jahren. Es war ein Geschenk der zum Geburtstag, dich zu sehen. Aber so nah, das hätte ich nie gedacht. Jetzt kann ich sterben, jetzt ist mir alles egal", schluchzte Seehafn unter Tränen, während Dieter Bohlen sie in den Arm nahm.

"Was magst du besonders an mir?", fragte der 63-jährige "Modern Talking"-Gründer den aufgelösten Fan. "Dich, deine Musik, deine Sprüche, alles, Dieter, alles. Was für ein , du lieber Gott", antwortete Seehafn. Zur Belohnung wird sie zum Publikumsjuror bestimmt und darf am Jurypult für ein Foto Platz nehmen. "Das glaubt mir doch keiner…", sagte sie gerührt.

Samira Kindermann schlägt mir lauten Geschrei auf eine Bruce-Darnell-Puppe ein.

Samira Kindermann schlägt mir lauten Geschrei auf eine Bruce-Darnell-Puppe ein.

Dieter Bohlen und Bruce Darnell werden vermöbelt

Nicht nur der treue Bohlenfan, auch Samira Kindermann überraschte die Jury. "Ich werde euch vermöbeln“, kündigte die Neunjährige aus Duisburg an. Kindermann zeigte ihre Kung-Fu-Künste an zwei Puppen: Auf der einen war eine Bruce-Darnell-Maske, auf der anderen das Gesicht von Dieter Bohlen angebracht. Mit lauten Schreien schlug Kindermann auf die Doubles ein.

Die Juroren nahmen es mit Humor. "Das hast du gut gemacht", sagte Bohlen. Und auch Nazan Eckes amüsierte sich über die kleine Kämpferin. "Samira, du bist großartig! Ich nehme dich gleich mit nach der Sendung!“, sagte sie und Dieter Bohlen wollte Kindermann gleich als Bodyguard engagieren. "Mir dir hätte ich ein gutes Gefühl", sagte er.


"Das Supertalent" bleibt erfolgreich

3,91 Millionen Zuschauer verfolgten "Das " am Samstagabend. Damit bleibt die Castingshow auch im zehnten Jahr ihres Bestehens auf Erfolgskurs. Besonders erfolgreich ist die Sendung nach wie vor bei den 14- bis 49-Jährigen und erreichte bei dieser Zielgruppe einen Marktanteil von 20,8 Prozent. Zum Vergleich: "Schlagerboom" mit Florian Silbereisen holte zeitgleich im Ersten zwar 4,86 Millionen Zuschauer, kam bei den Jungen aber nur auf einen Marktanteil von mageren 8,4 Prozent.

mai

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo