HOME

"Schlag den Henssler": Wieder keine Frau: Warum Steffen Henssler immer nur gegen Männer antritt

Am Samstag gewann Fernsehkoch Steffen Henssler gegen einen Kinderarzt. 500.000 Euro mehr gehen in den Jackpot. Fans wunderten sich jedoch: Schon wieder war keine Frau im Aufgebot. 

Steffen Henssler

Seit September letzten Jahres kämpft Steffen Henssler in "Schlag den Henssler" gegen Kandidaten. Bisher immer nur gegen Männer. 

Picture Alliance

Das Erbe war groß: Seit September vergangenen Jahres tritt Fernsehkoch als Nachfolger von Stefan Raab in "Schlag den Henssler" gegen Zuschauer an. Gespielt wird um hohe Geldbeträge. Am Samstag gewann der 45-Jährige gegen Jost Knippenberg, einen Kinderarzt aus Lengerich. Nicht weiter spektakulär, schließlich ist die Bilanz des Entertainers bislang ganz solide. Vier Siege zu einer Niederlage.

Steffen Hensslers "Schlag den Henssler": Keine Frau unter Kandidaten

Was jedoch viele verwundert, ist die Auswahl der Kandidaten: Auch am Samstag fand sich unter den Hobbyathleten nicht eine einzige Frau. "Die Frauenquote bei #SchlagdenHenssler liegt heute wieder bei 0 Prozent", monierte eine Userin auf Twitter.

Eine andere sah die Verantwortung beim Sender Prosieben. Und kritisierte nicht nur die fehlenden Frauen, sondern generell die Auswahl der Kandidaten. "Arzt, Pilot und Concierge im 5-Sterne-Hotel. Keine Frau. ProSieben bleibt sich bei der Kandidatenauswahl treu", schreibt sie.

Sendersprecher bezieht Stellung

Zum ersten Mal in der Geschichte der Sendung wurde der Herausforderer von Henssler in einem Qualifikationsspiel ermittelt. Dass eine Frau dort siegen würde: keine Chance. Denn wieder mal schaffte es keine in den engeren Kreis. Sendersprecher Christoph Körfer äußerte sich nach den empörten Reaktionen der Zuschauer gegenüber "DWDL" zu dem Thema: "Egal ob Mann oder Frau: Wer sich für 'Schlag den Henssler' bewirbt, durchläuft ein umfassendes Auswahlverfahren. Nur wer sich gegen seine Konkurrenz durchsetzt, erhält am Ende die Chance, als Kandidat oder Kandidatin in die Show eingeladen zu werden", sagte er. Henssler selbst hat derweil keinen Einfluss darauf, ob Frauen die Auswahlrunde bestehen.

Henssler-Show auf Twitter verrissen

Tatsächlich würde ein wenig mehr Vielfalt und Abwechslung der Show womöglich gut tun. Denn nicht nur die Herausforderer langweilten am Samstag viele - auf Twitter beschwerten sich darüber hinaus einige über die vielen Werbeblöcke und die Dauer der Sendung. Trotz guter Quoten scheint für manche Zuschauer mittlerweile der Reiz der Sendung verloren.


ls
Themen in diesem Artikel
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo