Stolberg


Artikel zu: Stolberg

Nach dem Unwetter in Nordrhein-Westfalen

Therapeutische Beratung für Flutopfer angelaufen

Nach der Flutkatastrophe ist im Südwesten Nordrhein-Westfalens ein gruppentherapeutisches Beratungsangebot angelaufen. Das Angebot richtet sich an Anwohner und Helfer, die durch Gesehenes und Erlebtes weiterhin stark belastet sind, wie die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein am Montag mitteilte. «Uns ist wichtig, dass jeder, der an dieser Stelle Hilfe benötigt, diese auch bekommt», erklärte der KVNO-Vorstandsvorsitzende Frank Bergmann. Das Angebot von KVNO und NRW-Gesundheitsministerium gibt es in Eschweiler, Stolberg, Meckenheim, Euskirchen, Bad Münstereifel, Kall und Schleiden.