VG-Wort Pixel

TV-Tipps des Tages für den 14.12. Gillian Anderson entführt in Dickens' Welt


stern.de führt Sie mit dem TV-Tipp des Tages durch den Fernseh-Dschungel. Heute: die BBC-Verfilmung von Charles Dickens' "Große Erwartungen".

"Große Erwartungen"
20.15 Uhr, ServusTV

DRAMASERIE Auch die Briten haben die Tradition, dass über Weihnachten im TV besondere Highlights zu sehen sind - die Christmas-Specials der Serie "Downton Abbey", die Weihnachtsfolgen von "Doctor Who" oder das einmalige "Blackadder"-Comeback sind dafür gute Beispiele aus den vergangenen Jahren.

Das große Ereignis im Jahr 2011 war die Mini-Serie "Große Erwartungen", eine BBC-Verfilmung des Klassikers von Charles Dickens: Im Mittelpunkt steht die Entwicklung des Waisenjungen Pip, der Ende des 19. Jahrhunderts 30 Jahre lang begleitet wird. Die opulent ausgestattete und mit großartigen Schauspielern besetzte Serie war nicht nur ein Ereignis, als die drei Teile im Fernsehen liefen und fast sieben Millionen Briten (eine sehr gute Quote für Großbritannien) vor den Bildschirmen saßen. Auch vor der Ausstrahlung wurde die Serie ausgiebig diskutiert, denn die Macher hatten eine Hauptrolle ungewöhnlich besetzt. Gillian Anderson (bekannt aus "Akte X"), damals 43 Jahre, spielt Miss Havisham - im Roman als alternde, wohlhabende Jungfer beschrieben und in vielen anderen Verfilmungen zuvor entsprechend besetzt. Anderson sei viel zu jung, urteilte die britische Presse vorab. Doch die Aufregung legte sich schnell. Denn Gillian überzeugte in ihrer Rolle. Das fanden nicht nur die britischen Kritiker und Zuschauer - auch international wurde die Verfilmung begeistert aufgenommen. Vier Emmys gabs 2012 für die Mini-Serie.

Nun läuft "Große Erwartungen" erstmals im deutschsprachigen Free-TV. ServusTV zeigt alle drei Folgen am Stück, insgesamt 210 Minuten. Eine sehr gute Entscheidung.

Ein TV-Tipp von Ulrike Klode, Teamleiterin Unterhaltung bei stern.de

Wie Sie ServusTV empfangen können, erfahren Sie hier.

Und das ist an diesem Tag noch sehenswert:


"Catch Me If You Can"
20.15 Uhr, ProSieben
KOMÖDIE Frank Abagnale Jr. (Leonardo DiCaprio) besitzt zwar keinen Schulabschluss, weiß aber, dass gutes Auftreten jede Tür öffnet. Also beschafft sich der charmante Hochstapler eine Uniform, fälscht Gehaltsschecks und düst als Pilot um die Welt. Bis ihm der humorlose FBI-Mann Hanratty (Tom Hanks) auf die Schliche kommt… Dank Stil und Tempo ist Steven Spielbergs Katz-und-Maus-Spiel vom Vorspann an eine Augenweide. Der echte Abagnale (im Film der Polizist, der DiCaprio in Frankreich verhaftet) wurde 1974 vorzeitig aus der Haft entlassen, um das FBI als Fälschungsexperte zu unterstützen. Wer die Serie "Mad Men" mag, wird diesen Film lieben. (bis 23.15)

"Der letzte Tango in Paris"
0.30 Uhr, ZDF

DRAMA Der alternde Amerikaner Paul (Marlon Brando) und die junge Jeanne (Maria Schneider) treffen und lieben sich in einem Appartement, das so leer ist wie beider Gefühlsleben. – Ein weinender Mann, eine liebende Frau und ein Stück Butter sorgten 1973 für einen Skandal. (bis 2.35)


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker