VG-Wort Pixel

TV-Tipps des Tages für den 7.1. Ein Wiedersehen mit "Tatortreiniger" Schotty


Das Jahr geht gut los: Der NDR zeigt drei neue Folgen von Schotty, dem "Tatortreiniger". Ein öffentlich-rechtliches Comedy-Format, das auch noch lustig ist - unser TV-Tipp des Tages.

"Der Tatortreiniger"
22.00 Uhr, NDR

COMEDY Er kommt, wenn der Sensemann gegangen ist: Schotty (Bjarne Mädel) ist von Beruf Tatortreiniger - und steht im Mittelpunkt einer der komischsten Sendungen, die das öffentlich-rechtliche Fernsehen derzeit anzubieten hat. Denn der eigenwillige Schotty kann sein Handwerk selten ungestört verrichten - fast immer kommt ihm etwas dazwischen. Mal lässt ihn eine verführerische Prostituierte den blutigen Tatort vergessen, ein andermal wird er als Geisel genommen und muss um sein Leben singen. Und dann gibt es die Folge, wo er im Vereinsheim einer rechtsextremen Gruppierung sauber machen soll.

Allen Folgen ist eines gemein: Hier stehen Brutalität und Komik auf engstem Raum nebeneinander, sodass dem Zuschauer das Lachen ständig im Halse stecken bleibt. Gleichzeitig präsentiert die Serie ein skurriles Sammelsurium an schrägen Vögeln und verkrachten Existenzen, wie man es im deutschen Fernsehen nur selten geboten bekommt. Als Lohn gab es gleich zwei Mal den Grimme Preis, 2012 und 2013.

Insgesamt sieben 25-minütige Folgen der von Bjarne Mädel und Regisseur Arne Feldhusen erdachten und von Mizzi Meyer geschriebenen Serie hat der NDR bereits ausgestrahlt. Drei neue gibt es in den nächsten drei Tagen zu sehen - jeweils im Doppelpack mit einer alten: Den Anfang machen heute die allererste Folge "Ganz normale Jobs", im Anschluss läuft "Angehörige". Darin bekommt es Schotty mit dem schwulen Freund eines verstorbenen Magiers zu tun. Mittwoch und Donnerstag gibt es mehr Stoff, gleiche Zeit, gleicher Ort.
Ein TV-Tipp von Carsten Heidböhmer, Redakteur bei stern.de


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker