VG-Wort Pixel

ZDF-Trödelshow Völlig ahnungslos: Junges Paar macht bei "Bares für Rares" Deal seines Lebens

Eva Schneider und Tobias Lauterbach aus Sulzheim stehen in Pulheim im Bares für Rares Studio und lachen in die Kamera
Für sie hat sich der Besuch bei "Bares für Rares" gelohnt: Eva Schneider und Tobias Lauterbach aus Sulzheim verkauft eine alte Schatulle - zu einem sensationellen Preis.
© ZDF
Ein Erbstück entpuppt sich bei "Bares für Rares" als Sensation. Die Schatulle aus dem 19. Jahrhundert ist vergoldet - ein Jackpot für das junge Besitzer-Paar.

Es sieht beeindruckend aus, doch ist es auch etwas wert? Mit einem Erbstück kommen Eva Schneider und Tobias Lauterbach aus Sulzheim zu "Bares für Rares". "Das habe ich von meiner Großtante geerbt", sagt Schneider in der ZDF-Trödelshow zu Moderator Horst Lichter. Es habe jahrelang auf dem Schreibtisch gestanden. Doch um was es sich überhaupt handelt und wie alt das Stück ist, weiß das junge Paar nicht. Sie ahnen nicht, dass es ein echter Schatz ist.

"Das ist ein ganz besonderes Stück, es gefällt mir ausnehmend gut", sagt "Bares für Rares"-Expertin Wendela Horz zu Beginn ihrer Expertise. Es handle sich um eine Schmuckschatulle aus Bronze, die vergoldet ist. Sie sei verschwenderisch verziert, unter anderem mit feiner Emaille-Malerei. Die Schatulle ist in Paris bei Jean-Pierre Tahan entstanden, einem Kunsttischler, der in der Mitte des 19. Jahrhundert in Frankreich wie "ein Star verehrt" wurde. "Das ist alles sehr stimmig", sagt Horz. Eine echte Rarität.

"Bares für Rares"-Expertin macht es spannend

400 Euro hätte das junge Besitzerpaar gerne für die französische Schatulle. Wendela Horz macht es bei ihrer Beurteilung spannend. "Derartige Schatullen werden sehr unterschiedlich gehandelt", sagt sie. In diesem Zustand sei das Kästchen 1200 bis 1500 Euro wert. "Damit hätte ich nicht gerechnet", staunt Schneider. Doch im Händlerraum wird sie eine noch viel größere Überraschung erleben.

Bares für Rares: Moderator Horst Lichter

Alle fünf Händler sind entzückt von der Schatulle. "Sie machen uns glücklich", sagt Fabian Kahl. Doch Walter "Waldi" Lehnertz greift zu seinem Standardgebot: 80 Euro. Wolfgang Pauritsch korrigiert das viel zu niedrige Angebot. "Ich hänge eine Null hintendran: 800 Euro." Schnell erreicht die Schatulle den Schätzpreis. Erst bei 2600 Euro steigt Julian Schmitz-Avila ein. Doch gegen Pauritsch hat er keine Chance. Der Österreicher erhöht jedes Angebot um 100 Euro. "Der lässt nicht locker", sagt Schmitz-Avila. Für stolze 4100 Euro wechselt die Schatulle den Besitzer.

Schneider und Lauterbach sind glücklich. Sie haben das Zehnfache ihres Wunschpreises erhalten. "Das ist wie ein Jackpot."

Lesen Sie auch:

Quelle: "Bares für Rares" vom 17. März 2021. Neue Folgen der Trödelshow gibt es von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr im ZDF und vorab in der Mediathek zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker