HOME

Gigolos und Escorts auf Instagram: Konkurrenz für Rich Kids – jetzt kommen die reichen Escorts

Zumindest verdienen sie ihr eigenes Geld: die Escorts und Gigolos, die reiche Klienten glücklich machen. Je lukrativer der Kunde, desto besser wirkt sich das auch auf die Konten der Escorts aus. Auf Instagram zeigen die Arbeitnehmer ihren Luxus.

Escorts und Gigolos profitieren von ihren reichen Klienten

Escorts und Gigolos profitieren von ihren reichen Klienten

Am liebsten werden sie Kurtisanen genannt, die Call-Girls oder Escorts, die für Geld ihre Gesellschaft anbieten. Und auch Geschlechtsverkehr. Den Elite-Escorts geht es gut. Je reicher ihre Klienten sind, desto besser geht es ihnen – zumindest materiell. Das stellen die Frauen – und auch Männer, die Gigolos – gern auf Instagram zur Schau. Nicht nur ihre Körper, sondern auch Statussymbole, Geld und Schnappschüsse aus der Sonne oder aus Luxus-Unterkünften. Damit machen sie sogar den "Rich Kids of Instagram" Konkurrenz. 

Die Escorts scheuen auch nicht davor zurück teure Geschenke oder ihren Lohn – natürlich in bar – in den sozialen Netzwerken zu verbreiten. Sie heißen talkingtoeva, igorgigolotop oder cassandra4you und bieten alle das Gleiche an: sich selbst.

Es sind übrigens nicht nur Frauen, die als Escorts arbeiten. Immer mehr Männer bieten ihre Gesellschaft an, um wiederum Frauen glücklich zu machen. Der Italiener, der sich bei Instagram igorgigolotop nennt, beschreibt sich selbst als "männlicher, heterosexueller Elite-Begleiter für Frauen" und stellt auch gern Bilder mit seinen Klientinnen ins Netz.

Fotomodel Alyssa Ramos: Aus dem Leben eines Sugarbabys: "Es ist keine Prostitution"


Luxus-Unterkunft, Designer-Geschenke und jede Menge Trinkgeld

Als "moderne Kurtisane, Entspannungsexpertin und diskrete Begleiterin" beschreibt sich Coralpinkjade. Das schätzen wohl auch ihre Kunden und verwöhnen sie im Gegenzug mit Luxus-Hotels, Designer-Geschenken und einem Jacuzzi auf dem Dach im Privathaus eines Kundens.

< blockquote class="instagram-media" data-instgrm-captioned data-instgrm-version="7" style=" background:#FFF; border:0; border-radius:3px; box-shadow:0 0 1px 0 rgba(0,0,0,0.5),0 1px 10px 0 rgba(0,0,0,0.15); margin: 1px; max-width:658px; padding:0; width:99.375%; width:-webkit-calc(100% - 2px); width:calc(100% - 2px);">

#Dating a client before sex can be so rewarding #pradacandy #gift

Ein von shirush (@coralpinkjade) gepostetes Foto am


Escort aus London, Abigail Hart zeigt auf Instagram ihr Trinkgeld.

Unexpected #Brexit outcome: My client tipped in dollars because of the exchange rate. God bless USD. ??

Ein von Abigail Hart, London (@msabigailhart) gepostetes Foto am


Das Escort Eva Rodriguez aus Paris wurde von einem Klienten mit teuren Geschenken verwöhnt. Diese wollte sie dem Netz nicht vorenthalten: Louboutin Schuhe und einen Gucci-Schal. Den Post kommentierte sie mit: "Nothing better than generous men", "Es gibt nichts Besseres als großzügige Männer".

Nothing better than #GenerousMen #Louboutin #Gucci #Paris #shopping #EscortLife #Brazilian #EliteEscort #independentescort

Ein von Eva Rodriguez (@talkingtoeva) gepostetes Foto am


Cassandra4you lässt sich von einem Klienten mit Blumen verwöhnen. Sie beschreibt sich selber als "Elite-Escort und Reise-Begleiterin". Mit den Blumen schießt sie ein Selfie für den Gönner und ihre Follower – natürlich nackt. 

Looking forward to come back to Bristol at the 1st of December!??? #bristol #uk #blonde #escort

Ein von Cassandra4you (@cassandra4you) gepostetes Foto am

Themen in diesem Artikel