HOME

Kommentar unter Instagram-Video: "Du solltest in der Schule sein": So blamiert David Beckham Sohn Brooklyn

David Beckham stellt seinen Sohn vor neun Millionen Menschen bloß: Mit einem peinlichen Kommentar versaut er seinem Ältesten den Instagram-Livestream und stellt klar, wer der Herr im Haus ist.

David Beckham und Sohn Brooklyn

So hatte Brooklyn Beckham das nicht geplant: Sein Vater David versaute ihm sein Instagram-Video 

Die wichtigste Regel im Leben eines Teenagers ist: Lass nie zu, dass dir deine Eltern auf den Sozialen Netzwerken folgen - es kann nur in Peinlichkeit und Scham enden. Dass das auch zutrifft, wenn man aus einer weltberühmten Familie kommt, hat Brooklyn Beckham zu spüren bekommen. Mit einem Kommentar unter einem Live-Stream, den Brooklyn auf Instagram postete, zerstörte sein Erzeuger David Beckham innerhalb von Sekunden die Coolness seines Juniors und blamierte ihn mit einem Kommentar, wie ihn nur ein Vater hätte posten können. 

David Beckham: "Du trägst mein T-Shirt" 

Brooklyn Beckham hatte es sich so schön vorgestellt: Auf Instagram wollte der 17-Jährige einen Live-Stream abhalten, dabei ein paar Fragen seiner meist weiblichen Fans beantworten und nebenbei noch richtig cool und lässig rüberkommen. Zunächst klappte das auch: Betont entspannt blickt Brooklyn in die Kamera, fasst sich lässig an die Mütze, ein kleines Lächeln umspielt seine Lippen - und seine meist weiblichen Fans sind begeistert. "Love You Baby" schreibt eine Userin in die live eintreffenden Kommentare, "so süß" postet eine andere. Plötzlich taucht ein Kommentar des Users "davidbeckham" auf: "U should be at school" - "Du solltest in der Schule sein". 1:0 für Beckham Senior.

Brooklyn Beckham

Brooklyn Beckham quält sich nach den Kommentaren seines Vaters ein verkrampftes Lächeln heraus


Brooklyns Reaktion: Schamesröte steigt ihm ins Gesicht, verkrampft drückt er sich ein Lachen heraus - sein Vater hat ihn beim Schwänzen erwischt und das mit seinen neun Millionen Instagram-Fans geteilt. Als wäre das nicht schlimm genug für den Schüler, kommentiert Papa David fleißig weiter: "Du trägst mein T-Shirt."

Brooklyn zu blamieren, ist David Beckhams neues Hobby

Es ist nicht das erste Mal, dass Beckham seinen Sohn auf Instagram bloßgestellt hat. In der "Graham Norton Show" spaßte er einmal, dass es für ihn als Fußball-Rentner zu einem Hobby geworden ist, seinen Sohn mit peinlichen Kommentaren in den Sozialen Netzwerken zu blamieren. Legendär: Der 41-Jährige versaute Brooklyn ein weiteres Instagram-Video, in welchem dieser stolz berichtete, eine Million Follower erreicht zu haben, mit dem Kommentar: "Ich habe 52 Millionen Fans."

Reached 1 million followers on my mums birthday. Thank u guys so much #ismydadcoolerthanme

Ein von bb (@brooklynbeckham) gepostetes Video am


Brooklyn ist der älteste der vier Beckham-Kinder und mittlerweile selbst ein Star. Im vergangenen Jahr war er mit seiner Beziehung zu Schauspielerin Chloe Grace Moretz in den Schlagzeilen, am 4. Mai veröffentlicht er sein Fotografie-Buch "What I See". "Wenn wir unterwegs sind, wird er oft erkannt", gibt auch Beckham Senior zu, "Ich bin mittlerweile nur als 'Vater von Brooklyn' bekannt und mache Fotos von ihm mit seinen Fans."

Davon abgesehen, dass man David Beckham diese Aussage nur schwer glauben kann, ist es wohl doch nicht so schlecht einen berühmten Vater zu haben - auch wenn dieser hin und wieder einen peinlichen Kommentar auf Instagram hinterlässt. 


lis
Themen in diesem Artikel