HOME

"Head Full of Honey": "Die Menschen haben geweint": Das sagt Til Schweiger über seinen Kinoflop

Damit hat Til Schweiger wohl nicht gerechnet: Sein Film "Head Full of Honey" ist beim US-Publikum gnadenlos durchgefallen. Jetzt hat er sich erstmals zu dem Flop geäußert.

Trailer: "Head Full of Honey"

In den vergangenen Jahren ist ihm so ziemlich alles geglückt. Sieht man einmal von seinem Kino-"Tatort" "Tschiller: Off Duty" ab, waren zuletzt alle Projekte erfolgreich, bei denen Til Schweiger seine Hände im Spiel hatte. Angefangen bei der "Keinohrhasen"-"Zweiohrküken"-Trilogie und den beiden "Kokowääh"-Filmen über "Honig im Kopf" bis zuletzt "Klassentreffen 1.0". 

Mit "Head Full of Honey", dem US-Remake von "Honig im Kopf", ist Schweigers Erfolgsserie nun gerissen. Der Film lief am 30. November in vier ausgewählte Kinos in New York und Los Angeles. Doch nachdem er in den ersten sechs Tagen lediglich 11.337 US-Dollar eingespielt hatte, wurde er vorzeitig abgesetzt. Der ursprünglich geplante landesweite Start ist damit geplatzt, stattdessen wird nun erwogen, den Film mit Nick Nolte und Matt Dillon in den Hauptrollen an einen Streamingdienst zu verkaufen.

Til Schweiger verteidigt seinen Film

Nun hat sich Til Schweiger erstmals zu dem Flop geäußert. Im Gespräch mit dem Promimagazin "Bunte" verteidigt der Regisseur sein Werk. "Die Menschen haben geweint, gelacht, geklatscht und sind am Ende lange sitzen geblieben", beschreibt Schweiger die Wirkung von "Head Full of Honey" auf die Zuschauer. "Die Reaktionen waren mit denen in Deutschland identisch." Mit einem kleinen Unterschied: "Honig im Kopf" sahen rund sieben Millionen Menschen im Kino.

So viel werden es in den USA nicht mehr werden. Schweiger sieht die Lage realistisch: "Leider waren die Zahlen nicht gut genug, um den Verleiher und Produzenten Warner Brothers dazu zu bewegen, den sogenannten Plattform-Start auszuweiten. Die vernichtenden Kritiken haben da nicht geholfen." Die Rezensenten waren bisweilen in böswilliger Manier über den Film hergefallen. "So lustig wie eine Wurzelbehandlung ohne Narkose", schrieb etwa ein Kritiker.

Ganz hoffnungslos ist die Lage für den Film aber noch nicht. Zumindest in Schweigers Heimat soll "Head Full of Honey" wie geplant in die Kinos kommen, Termin für den Deutschlandstart ist der 21. März. Und die Deutschen haben Schweiger nur selten hängen gelassen. Vielleicht gibt es ja noch ein Happy End für das US-Remake.

Klassentreffen 1.0 Til Schweiger
che