HOME

"Harry Potter"-Star: "Hermine" von Stalker verfolgt

In den "Harry Potter"-Filmen spielt sie das hässliche Entlein Hermine Granger, im wahren Leben braucht die Schauspielerin Emma Watson einen Leibwächter, um Bewunderer abzuwehren. Und der Stalker ist nicht einmal ihre einzige Sorge.

Der 16-jährige "Harry Potter"-Star Emma Watson ist nach Medienangaben von einem Stalker verfolgt worden und wird nun von einem Leibwächter beschützt. Die Polizei habe einen Mann von Mitte 20 auf dem Gelände der Londoner Schule von Watson gestellt, berichtet die Boulevardzeitung "The Sun". Er sei "unmissverständlich" aufgefordert worden, sich von der Darstellerin der Potter-Freundin Hermine Granger fern zu halten.

Jungs sind eingeschüchtert

Der Mann soll mehrfach für die Öffentlichkeit zugelassene Vorträge an der Schule Watsons genutzt haben, um sich ihr als "großer Bewunderer" zeigen und nähern zu können. Er sei an die 16-Jährige herangetreten und habe versucht, sie in Gespräche über die "Harry Potter"-Filme zu verwickeln. Gemeinsam mit den Eltern von Watson habe sich die Schulleitung entschlossen, Scotland Yard einzuschalten.

Nach Angaben der "Sun" hat die Darstellerin der eifrigen Magie-Schülerin Hermine mit bislang vier "Potter"-Filmen eine Berühmtheit erlangt, die ihr persönliches Leben auch negativ beeinflusse. Sie selbst klage, dass sie deshalb noch keinen Freund gefunden habe. "Die Jungen sind entweder eingeschüchtert durch mich oder sie machen sich über mich lustig", wird Watson von der Zeitung zitiert.

DPA / DPA