HOME

"Herzerwärmende Geste": Prinz William reist nach Neuseeland und Australien

Prinz William will vor seiner Hochzeit nach Neuseeland und Australien reisen. Dort will er vor allem die Anfang des Jahres von Naturkatastrophen heimgesuchten Gebiete besuchen.

Vor seiner Heirat mit Kate Middleton nimmt sich der britische Prinz William eine Auszeit und reist in die Anfang des Jahres von Naturkatastrophen heimgesuchten Gebiete Neuseelands und Australiens. Wie der St. James Palace am Mittwoch mitteilte, besucht William zunächst am 17. und 18. März vom Erdbeben betroffene Gebiete in Neuseeland, einschließlich Greymouth, wo im vergangenen Jahr 29 Bergleute ums Leben kamen. In Christchurch nimmt er demnach in Vertretung seiner Großmutter, Königin Elizabeth II., an einer nationalen Gedenkzeremonie für die Erdbebenopfer teil. In Australien ist vom 19. bis 21. März ein Besuch der Bundesstaaten Queensland und Victoria vorgesehen, die mit Überschwemmungen sowie mit einem gefährlichen Wirbelsturm zu kämpfen hatten.

Neuseelands Premierminister John Key bezeichnete den Besuch des Prinzen als "herzerwärmende Geste". Sie bedeute Tausenden Menschen in Neuseeland, deren Leben sich für immer geändert habe, sehr viel.

Elizabeth II. ist das offizielle Staatsoberhaupt in Australien und Neuseeland. Prinz William besuchte die beiden früheren britischen Kolonien zuletzt im Januar 2010. Er und Kate Middleton heiraten am 29. April in der Londoner Westminster Abbey. Zur Trauung sind rund 1900 Familienangehörige, Monarchen, Politiker und Prominente eingeladen.

AFP/DPA / DPA