"Ich verdiene alles Schlechte" Jesse James bittet Sandra Bullock um Verzeihung


Nach den Gerüchten über seine außereheliche Affäre hat sich der Ehemann von Sandra Bullock, Jesse James, bei seiner Frau entschuldigt. Es tue ihm leid, dass er ihr und seinen drei Kindern Schmerzen zugefügt und sie in Verlegenheit gebracht habe, sagte James am Donnerstag dem US-Magazin "People".

Nach den Gerüchten über seine außereheliche Affäre hat sich der Ehemann von Sandra Bullock, Jesse James, bei seiner Frau entschuldigt. Es tue ihm leid, dass er ihr und seinen drei Kindern Schmerzen zugefügt und sie in Verlegenheit gebracht habe, sagte James am Donnerstag dem US-Magazin "People". Er habe falsche Entscheidungen getroffen und verdiene "alles Schlechte".

Am Mittwoch waren Gerüchte laut geworden, James habe eine Affäre mit dem Model Michelle "Bombshell" McGee. Laut einem Bericht der britischen Nachrichtenagentur PA sagte das stark tätowierte Model dem US-Magazin "In Touch", sie sei über E-Mail mit James' Motorradunternehmen in Kontakt gekommen, als sie einen Job gesucht habe. Zu dieser Zeit soll Bullock mit Dreharbeiten zu ihrem Film "The Blind Side" (Die große Chance) beschäftigt gewesen sein. Ihre Sprecher wollten zu den Berichten nicht Stellung nehmen. Die frischgebackene Oscar-Preisträgerin sagte nach Bekanntwerden der Gerüchte überraschend eine Reise nach London zur Premiere von "The Blind Side" ab. Die 45-Jährige sprach in einer Erklärung von "unvorhersehbaren persönlichen Gründen" für ihre Absage.

Die Schauspielerin hatte bei Preisverleihungen in der Vergangenheit stets ihren Mann gewürdigt. Bei den Golden Globes sagte sie: "Es ist kein Wunder, dass meine Arbeit besser wurde, als ich dich traf, danke deswegen." Bullock und der fünf Jahre jüngere James kennen sich seit 2003, sie heirateten im Sommer 2005. Für James ist es bereits die dritte Ehe, für Bullock die erste. Der Motorrad-Experte wurde mit der auf dem Discovery Channel gesendeten Reality-Show-Serie "Monster Garage" bekannt, in der Fahrzeuge an spezielle Kundenwünsche angepasst werden.

Die Schauspielerin entschuldigte sich für ihre Absage bei ihren Fans und dankte für deren Unterstützung. Bullock wollte ursprünglich am Dienstag in London an der Seite ihres Kollegen Quinton Aaron erscheinen, der in dem Film die männliche Hauptrolle spielt. Die Premiere soll dennoch stattfinden, allerdings ohne Empfang auf dem Roten Teppich. Erst vor eineinhalb Wochen hatte Bullock für ihre Rolle in "The Blind Side" den Oscar als beste Schauspielerin erhalten.

APN APN

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker