HOME

Patton Oswalt: "King of Queens"-Star heiratet anderthalb Jahre nach Tod seiner Frau wieder

Anderthalb Jahre nach dem tragischen Tod seiner damaligen Frau Michelle ist Patton Oswalt wieder verheiratet. Der aus "King of Queens" bekannte Schauspieler gab am Wochenende seiner Lebenspartnerin Meredith Salenger das Jawort.

Patton oswalt - King of Queens - Hochzeit

Gaben sich am vergangenen Wochenende das Jawort: Meredith Salenger und "King of Queens"-Schauspieler Patton Oswalt

"King of Queens"-Star Patton Oswalt ist zum zweiten Mal unter der Haube. Am vergangenen Wochenende und etwa anderthalb Jahre nach dem überraschenden Tod seiner Frau Michelle gab der US-Schauspieler seiner jetzigen Lebenspartnerin Meredith Salenger in Los Angeles das Jawort. Das Paar hatte seine Liebe erst im Juni diesen Jahres öffentlich gemacht. Nun gingen sie nach vorheriger Verlobung den nächsten Schritt.

Fans der beiden - auch Salenger ist als Schauspielerin aktiv - konnten der Zeremonie mehr oder weniger "beiwohnen". Via Instagram postete die 47-Jährige jedenfalls zahlreiche Fotos der Hochzeit, die sie im weißen Kleid, ihn im grauen Anzug zeigen. Auf vielen Schnappschüssen mit dabei: Oswalts achtjährige Tochter Alice.

Patton Oswalts erste Frau Michelle starb im Schlaf

Oswalts erste Ehefrau, Michelle McNamara, war Mitte April völlig überraschend im Schlaf gestorben. Der Schauspieler hatte die 46-Jährige damals leblos im Bett liegend gefunden. Spätere Untersuchungen ergaben, dass McNamara an den Nebenwirkungen eines Schlafmittels und einer nicht diagnostizierten Herzerkrankung verstorben war. Oswalt fiel daraufhin in tiefes Loch, er flüchtete sich einige Zeit lang in den Alkohol. Erst Monate später fand er zurück ins normale Leben und konnte nachfolgend auch über den tragischen Verlust seiner Frau sprechen.

Demnach hatte die Autorin und Journalistin damals an einem Buch über einen Serienmörder gearbeitet -  das schon jahrelang und teilweise auch die Nächte durch. Oswalt riet ihr einem Interview in der "New York Times" zufolge damals, sich einmal richtig auszuschlafen. Am 22. April habe er deshalb die gemeinsame Tochter Alice zur Schule gebracht und unterwegs einen Kaffee für seine Frau gekauft. Die schlummerte gegen 9.40 Uhr noch im Bett, schnarchte etwas, so dass er das Getränk neben ihr abstellte. Als Oswalt drei Stunden später noch einmal nach ihr sah, war McNamara bereits tot.

mod