VG-Wort Pixel

RTL-Show Anfang Januar wurde sie Mutter – jetzt tanzt Patricija Ionel wieder bei "Let's Dance"

Patricija Ionel und Simon Zachenhuber
Patricija Ionel und Simon Zachenhuber 2021 bei "Let's Dance"
© Joshua Sammer / Picture Alliance
Nur wenige Wochen nach der Geburt ihres Sohnes kehrt Patricija Ionel als Profitänzerin zu "Let's Dance" zurück. Eine Entscheidung, die zahlreiche Fans der Show verwundert.

Am 18. Februar startet die neue Staffel der RTL-Tanzshow "Let's Dance". Fans des Formats können sich auf die Rückkehr mehrerer Profi-Tänzer freuen. Isabel Edvardsson ist nach der Geburt ihres zweiten Kindes ebenso wieder dabei wie Massimo Sinató, der für die Geburt seines Sohnes pausiert hatte. Ein Wiedersehen gibt es auch mit Ekaterina Leonova, die die Show dreimal infolge gewinnen konnte. Dass die 34-Jährige seit 2020 nicht mehr zu den Profitänzerinnen gehörte, konnten viele Zuschauer:innen nicht verstehen.

Für Verwunderung sorgt die Tatsache, dass auch Patricija Ionel in der 15. Staffel als Profitänzerin antritt. Die 26-Jährige ist erst Anfang Januar Mutter eines Sohnes geworden. Ab Mitte Februar will sie sich den Strapazen der Tanzshow stellen und ihren vierten Platz aus dem Vorjahr mindestens verteidigen. Damals trat Ionel gemeinsam mit Profiboxer Simon Zachenhuber auf. "Es wird eine wahnsinnig coole Zeit. Ich freue mich soooo drauf. Kann es kaum abwarten", kommentierte Ionel die "Let's Dance"-Ankündigung auf Instagram.

Bei den Followern stößt Ionels Teilnahme auf geteilte Meinung. "Unglaublich verantwortungslos dem Neugeborenen gegenüber. Wieso bekommt man ein Kind, wenn die Karriere wichtiger ist?!", lautet ein Beitrag. Eine andere Userin schreibt: "Das ist aber extrem. Naja, jeder wie er will." Oder auch: "Ich finde es auch schade, was damit für ein Signal an die zuschauenden Mütter gesendet wird." Andere weisen daraufhin, dass sich der Vater des Kindes solche Kommentare wohl nicht anhören müsste.

"Let's Dance": So erklärt Patricija Ionel ihre Teilnahme

Alexandru Ionel ist wie seine Frau Profitänzer und trat im vergangenen Jahr ebenfalls bei "Let's Dance" auf. Er will nun in diesem Jahr pausieren und sich während der Show um den gemeinsamen Sohn Noelis kümmern. Der Kleine soll mit ins Studio kommen, damit er von Patricija Ionel in den Pausen gestillt werden kann. Die gebürtige Litauerin sieht das alles nicht als problematisch an.

"Wenn es mir als Mutter gut geht, dann geht es auch meinem Baby gut. Ich unterrichte schon jetzt und wir trainieren zusammen. Ich fühle mich gut", sagte sie in einem Interview mit RTL. Im achten Schwangerschaftsmonat trat Ionel noch bei einem Tanz-Wettbewerb in Düsseldorf auf. Die Teilnahme bei "Let's Dance" ist nach Aussage ihrer Hebamme nicht bedenklich. "Patricija ist eine Profisportlerin. Je fitter der Körper ist, desto schneller ist er auch regeneriert. Da spricht überhaupt nichts dagegen", sagte sie RTL.

Quellen:  RTLPatricija Ionel Instagram

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker