VG-Wort Pixel

"X-Men: First Class" Kevin Bacon ist gerne ein Superheld


"Footloose", "Apollo 13", "Mystic River" - Kevin Bacon ist durch viele Filme berühmt. Nun darf der 52-Jährige einen Superhelden spielen. In "X-Men: First Class" mitzuwirken, hat ihn ganz besonders gefreut.

Wunsch erfüllt: Kevin Bacon hat eine Rolle in "X-Men: First Class" ergattert und darf einen Superhelden spielen. Der Schauspieler ("Footloose") freut sich über den Film und die Zusammenarbeit mit dem Regisseur Matthew Vaughn.

Er habe nicht lange gebraucht, um die Rolle anzunehmen, erzählte der 52-Jährige Reportern. "Als ich das Drehbuch gelesen habe, habe ich mich gefreut, denn es ist das erste Mal, dass ich zu der Superhelden-Party eingeladen worden bin. Es ist ein großartiges Drehbuch, eine großartige Rolle und ein Regisseur, mit dem ich schon seit Langem zusammenarbeiten wollte."

Der Amerikaner kann mit Filmen wie "Mystic River", "Flatliners" und "Apollo 13" auf eine große Karriere blicken. Seinen Durchbruch feierte er mit "Footloose", in dem er einen Jungen spielt, den es in eine Stadt verschlägt, die Rockmusik verbannt hat. Nun ist eine Neuverfilmung des Tanzfilms geplant, bei der Kenny Wormald die Rolle von Bacon übernehmen wird. Der Original-Darsteller war überrascht von der Nachricht eines Remakes.

"Wenn man erkennt, dass man alt genug ist, dass es Remakes von Filmen gibt, in denen man mitgespielt hat, ist es ein kleiner Schock, muss ich sagen. Es wäre mir nie in den Sinn gekommen, dass ich am Leben bin, wenn sie Filme von mir wieder aufleben lassen. Aber es ist cool, wir werden sehen, ich freue mich darauf", erklärte Kevin Bacon.

mlr/Cover Media Cover Media

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker