HOME

Abgewatscht - die Promi-Satire der Woche: Der Mann und sein Trieb

Der Herbst lässt alte Männer sabbern. Während Hellmuth Karasek mit Halbkugeln jongliert, faselt Julio Iglesias vom blauen Wunder. Und auch Gunter Gabriel will es noch mal wissen.

Von Stefan Mielchen

Niemand weiß so genau, worum es sich bei Ottfried Fischer wirklich handelt. Ist er als dickster Mann der Welt eine verhinderte Jahrmarkt-Attraktion? Ein von der bayerischen Brauindustrie entwickelter Prototyp landesüblicher Weißbiervernichter? Oder einfach nur der Bayer von der traurigen Gestalt? Zumindest macht er derzeit eine ebensolche Figur: als Sexmaschine, die aufs Kreuz gelegt wurde und dafür teuer bezahlt.

Zwei Prostituierte sollen den tonnenschweren Kabarettisten um 32.000 Euro erleichtert haben. Und als ob das zum Gespött nicht reichte, erklärte sich Otti in dieser Woche in der Zeitung mit den großen Buchstaben: "Der Mann neigt zum Trieb und leistet damit seinen Erhalt der Menschheit". Das sind ja ganz progressive Töne! Blöd nur, wenn der Mann nicht mehr so richtig kann: Eingeschlafen sei er, da hätten ihm die Huren die Kreditkarte gemopst. Er schiebt's auf seine Parkinson-Krankheit, der Pfarrer Braun-Darsteller weiß aber auch: "Wenn dir eine sympathisch ist, verringert sich die Wachsamkeit." Tja, den Seinen gibt's der Herr nicht nur im Schlaf, er nimmt's ihnen auch.

Karaseks Büstenhalter-Problem

Dass der Mann zum Trieb neigt, davon kann auch Dampfplauderer Hellmuth Karasek ein Liedchen singen. Leider tut er's auch in Form eines neuen Buches, das vor sabbernder Altherren-Erotik nur so trieft. Eine Intimbeichte mit 75 - der Herbst hat eben nicht nur schöne Tage. Echter Karasex ist, wenn einer seinen Freund mit dessen Gattin betrügt oder den Liebhaber seiner eigenen Frau in flagranti ertappt und nackig in die Flucht schlägt. Besonders rührend Hellmuths Jugenderinnerung, verschämt in der dritten Person erzählt: "Auch das Öffnen ihrer Bluse gelang ihm, Knopf um Knopf lenkte er sie mit Küssen ab. Natürlich vernestelte er sich, als er ihren Büstenhalter zu öffnen versuchte, aber dann sah er zwei wunderbare Halbkugeln." Der Literaturkritiker beteuert: "Ja, das habe ich wirklich erlebt". Ja, das hatten wir befürchtet.

Apropos Altherrenwitz: Die wandelnde Schmalztolle Julio Iglesias gehört bekanntlich ebenfalls in die Kategorie von Männern, die mit ihrer Triebhaftigkeit zum Erhalt der Menschheit beitragen - und das auch jeden wissen lassen. 3000 Frauen, also 6000 Halbkugeln, will der singende Verbalerotiker bisher flachgelegt haben. Allmählich aber wird's kritisch. Denn mit 66 Jahren fängt bei ihm das Leben nicht an, es wird vielmehr komplizierter. Auch der feurigste Spanier verliert schließlich irgendwann die Standfestigkeit: "Ich nehme Viagra", rief Iglesias jetzt seinem Publikum im bolivianischen Santa Cruz zu, obwohl danach niemand gefragt hatte. "Ich nehme Viagra, weil ich es brauche!" Kleiner Tipp, Julio: Versuch's lieber mal mit Kondomen. Oder muss man in Deinem Alter jetzt zum neunten Mal Vater werden?

Der Personalausweis von Dolly Buster

Und auch der Papi von Amy Winehouse hat es mit den Halbkugeln. Nachdem sich seine missratene Tochter unlängst in einer Londoner Klinik auf Körbchengröße 70D trimmen ließ, platzte es aus dem Erzeuger heraus: "Ihre Brüste sind großartig, absolut fantastisch!", begeisterte er sich in einer Talkshow. Allmählich bekommt man eine Ahnung, warum Amy zu Alkohol und Drogen greift. Immerhin: Angeblich ist die Sängerin derzeit wieder trocken und auch neu verliebt: in den Profiboxer George Forman III. Hoffentlich bringt der Haudrauf das nötige Fingerspitzengefühl fürs Silicon Valley mit.

Und noch ein abgehalfterter Promi drängt sich wieder in die Schlagzeilen, dass man schon von einem Aufstand alter Männer reden möchte. Dabei hatten wir alle gehofft, von Gunter Gabriel nicht mehr behelligt zu werden. Hey Boss, ich brauch' mehr Geld: In den letzten Jahren war das für den Hamburger Hausbootbewohner bittere Realität. Seine 500.000 Euro Schulden sind jetzt aber angeblich abgearbeitet, und schon droht eine neue Platte: "Sohn aus dem Volk", so der Titel. Als Johnny Cash für Arme hält der Schutzheilige der Fernfahrer jetzt sein vom Laster zerfurchtes Gesicht wieder in die Kameras. Und er weiß, was er seinen weiblichen Fans schuldig ist: weg mit der Plauze. "Jetzt specke ich 22 Kilo ab!" Wir ahnen schon, bald heißt es wieder: "Komm’ unter meine Decke..."

Dort wird es sich Dolly Buster sicherlich nicht bequem machen. Denn die neuerdings 40-Jährige hat dem Profisex endgültig abgeschworen. Zumindest vor der Kamera, was eigentlich schade ist. Denn der erste Porno für Zellulite-Fetischisten muss noch gedreht werden. Frau Dvorakova, wie das blonde Gift im wahre Leben heißt, hat jetzt einen Alters-Check der besonderen Art absolviert: Zum Beweis, dass sie wirklich schon 40 wird, hat das Prager Halbkugelwunder einfach den Personalausweis an die Deutsche Presseagentur gefaxt. Dolly, wir hätten es Dir sonst auch wirklich, wirklich nicht geglaubt, ehrlich! Happy Birthday, du Luder!

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
  • Stefan Mielchen