HOME

Abgewatscht - die Promi-Satire: Stellt Mark Medlock unter Hausarrest!

Drogengerüchte, Schlägereien, Pöbeleien und Ermittlungen wegen sexueller Nötigung: "Superstar" Mark Medlock soll einem Fremden auf der Toilette an den Penis gefasst haben. Die Amy Winehouse für Arme muss dringend unter Hausarrest gestellt werden.

Von Stefan Mielchen

Unterschichtenfernsehen mal anders: Mark Medlock kommt nicht aus den Negativschlagzeilen heraus. Der "Superstar" benimmt sich seit Monaten wie Amy Winehouse für Arme. Leider stellt ihn im Gegensatz zu der britischen Sängerin niemand unter Hausarrest. Der Bohlen-Schützling ist zum Fall für alle TV-Richter und Daily-Talker auf einmal geworden - wären da nicht die Staatsanwälte im richtigen Leben! Und was macht der Ziehvater? Dieter Bohlen nimmt sein Bobbelsche nicht etwa in Schutz, sondern klagt über eigene Probleme. "Ich finde, dass man vergammelt" beschrieb die 54-jährige Mutter aller Pop-Prolls unlängst die eigene Verfassung. "Den Leuten, die behaupten, älter zu werden sei easy, glaube ich kein Wort", sagte Bohlen. Scheinbar gehen die jungen Dinger nicht mehr freiwillig mit.

Dabei kann Älterwerden so glamourös sein! Sabine Christiansen hat mal wieder geheiratet. "Heimlich", wie das in der Klatschpresse immer so schön heißt, in der dann unheimlich viele Fotos von dem Top-Secret-Termin gezeigt werden. Immerhin hat Busenfreund Klaus Wowereit mal die Klappe halten können. Die Feierelse vom Dienst nahm erstmals seit Amtsantritt nicht am Christopher Street Day in der Hauptstadt teil. Ausgerechnet zu dessen 30. Geburtstag schob Berlins "Mutti vons Janze" mysteriöse "Termingründe" vor: Wowi war Christiansens Trauzeuge, plauderte aber vorher nichts aus! Wie es sich für eine echte Talklady gehört, macht sie's auch nicht unter dem Pariser Bürgermeister als Standesbeamten. Udo Walz gehörte ebenfalls zum engsten Familienkreis. Drei schwule Promis auf einmal: ein Wunder, dass die Ex-Stewardess in Weiß und nicht in Rosa heiratete (von der Frisur wollen wir gar nicht erst reden…). Die richtige Sause gibt's für die 140 geladenen Gäste der niederen Stände auf der Insel Tagomago vor Ibiza. Wenn das mal gut geht: Christiansens neuer Gatte Norbert Medus soll dort in den 70ern ein mehr als wilder Feger gewesen sein!

Guy Ritchie und Mark Terenzi wollen zurück in die USA

Weniger glückliche Zeiten scheinen derzeit im Haushalt der Familie Ciccone/Ritchie zu herrschen. Seit Wochen wabern Scheidungsgerüchte um Madonna und Guy! Die Sängerin will ihr Leben kurz vor ihrem 50. Geburtstag offenbar wieder stärker Richtung USA orientieren. Da würde es sich anbieten, mit Mark Terenzi zusammenzuziehen, der vom Leben im niedersächsischen Wildeshausen (18.000 Einwohner) die Schnauze voll hat und wieder zurück in die Staaten will. Das kann man aus vielerlei Gründen verstehen. Erstens ist Terenzi mit Sarah Connor verheiratet, die wahrscheinlich auch noch den Gang aufs Klo im Fernsehen vermarkten würde, wenn das jemand sehen wollte. Und zweitens hat deren Mutter Soraya kurz nach ihrem 50. Geburtstag Zwillinge zur Welt gebracht, selbstredend auch unter größter Anteilnahme der Weltbevölkerung. Da ist das Schicksal Wildeshausen noch das geringste aller Übel.

Apropos Zwillinge: Ob, wann und wie der Nachwuchs von Angelina Jolie und Brad Pitt jemals zur Welt kommen wird, steht in den Sternen. Wenn aber schon das Nachdenken über die richtige Entbindungsklinik zur Top-Nachricht wird, kann man sich ungefähr ausmalen, was bei der Niederkunft erst los ist. Eine, die das alles nicht im geringsten etwas angeht, hat sich jetzt zusätzlich noch zu Wort gemeldet: Ute-Henriette Ohoven, selbst mit einer aufgespritzten Göre geschlagen, kritisiert die adoptierten Brangelina-Kinder beziehungsweise deren Eltern: "Die beiden verbinden ihre Adoptionen auch sehr werbeträchtig mit dem Job", hebt die "Charitylady" den mahnenden Zeigefinder. Hallo? Von genau solchen Leuten lebt die Charitybranche, Frau Ohoven!

Jennifer Aniston macht sich für ihren Freund den Busen neu

Schlimm dran ist auch Brad Pitts Ex, die zwar nicht Chiara heißt, aber trotzdem ein Fall für den plastischen Chirurgen ist: Jennifer Aniston will sich kurz vor ihrem 40. Geburtstag mal ihre wesentlichen Charakterzüge aufbessern lassen: Lippen und Busen. Begründung: Sie fühle sich zu alt für ihren neuen Freund John Mayer. Das sind ja beste Voraussetzungen für eine lange und erfüllte Beziehung. Wie wäre es mit einem Therapeuten statt eines Chirurgen? Vielleicht sollten sich die jungen Hühner von heute mal ein Beispiel an den Stars von gestern nehmen: Dustin Hoffman (70) hat gerade erst erklärt, dass er noch ein reges Sexleben habe: "Es ist der gleiche Trieb wie Essen". Unter besonderer Fettleibigkeit scheint allerdings auch er nicht zu leiden.

War sonst noch was? Na klar: Der Führer kehrt zurück nach Berlin. In Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett, nur einen Steinwurf vom Holocaust-Mahnmal entfernt, wird auch Adolf Hitler ausgestellt. Typisch britisch, wo dort doch auch die Thronfolger in lustigen SS-Uniformen auf Partys gehen. Das wahre Ereignis der Woche ist allerdings nicht die Zwangsversteigerung der Pirmasenser Eigentumswohnung von Ex-Schlagerstar Michelle, die laut "Bunte" für 5.538,70 Euro als echtes Schnäppchen wegging. Die bemerkenswerteste Meldung kommt aus dem Hause Matthäus: Freundin Liliane hat jetzt endlich Abitur. Über ihre Noten wollte die 20-Jährige Ukrainerin zwar lieber nicht sprechen, aber man darf beruhigt sein, dass sie sich jetzt auf Augenhöhe mit Loddar und Seinesgleichen unterhalten kann: "Madrid oder Mailand? Hauptsache Italien!"

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(