HOME

Adnan Ghalib und der Liebesbrief: Postillon d'Amour mit Tücken

Adnan Ghalib will Britney Spears zurück. In einem handgeschriebenen Liebesbrief hat er ihr seine ewige Liebe gestanden. Verrät seine Schrift, ob er es wirklich ernst meint? stern.de hat Schriftgutachter dazu befragt.

Von Jens Maier

Ein Liebesbrief auf dem Fresszettel einer Blumenhandlung, die ausgerechnet den Namen "Empty Vase" (auf Deutsch "leere Vase") trägt, dürfte nicht unbedingt das sein, was sich eine betrogene Frau von ihrem Ex-Lover erhofft. Der Inhalt des Briefes ist allerdings fast herzzerreißend. Meint es Adnan Ghalib wirklich ernst mit Britney Spears?

"Baby, ich vermisse dich wirklich sehr, sehr, sehr stark", schreibt der Paparazzo-Fotograf in seiner Liebesbotschaft und setzt dann mit einer sexuellen Anspielung noch eins drauf: "Ich kann es kaum abwarten, bis du auf eine cremige Schüssel voll Suppe nach Hause kommst." Darüber, was er mit "cremiger Schüssel voll Suppe" meint, darf spekuliert werden. Umso eindeutiger ist der letzte Satz: "Ich werde dich immer lieben, Adnan."

Seit Beginn der Beziehung zwischen Spears und Ghalib im vergangen Dezember wird darüber spekuliert, ob der 35-Jährige Spears nur ausnutzen möchte. In seiner jetzigen Liebesbekundung spricht er von "ewiger Liebe". Doch was verrät die Schrift auf dem handgeschrieben Zettel über Adnan Ghalib? Überführt sie ihn als Blender oder Verliebten?

Die Schriftgutachter Ilona Mattissek und Hartmut Mutschler haben seine Schrift in einem Kurzgutachten unter die Lupe genommen. Sie bestätigen dem Schreiber, dass er von Ehrgeiz und Eifer angetrieben werde, dass es ihm nicht an Selbstvertrauen mangele und er seine Qualitäten nicht unter den Scheffel stelle. Er verfolge konsequent seine Ziele, sagen die Graphologen. Einige Unregelmäßigkeiten in der Schrift würden aber auf eine erhöhte Kontaktbedürftigkeit hindeuten.

"Besonders einige Buchstaben, die aneinandergeklebt sind, lassen erkennen, dass er Zuneigung und Bestätigung bei anderen Menschen sucht", sagt Ilona Mattissek. Als Beispiel nennt sie das "o" und "u" in "you". "Die Buchstaben sind nicht voneinander getrennt, sondern gehen in einander über", sagt sie. Auffällig sei auch der T-Strich bei "Britney". Der lange und deutliche Strich deute darauf hin, dass Ghalib das, was er schreibt, unterstreichen und bejahen möchte.

In der Partnerschaft übernehme er die Rolle des fürsorglichen Beschützers, der durchaus auch Einfühlungsvermögen zeige, analysieren die Schriftgutachter. Allerdings brauche er zur Selbstbestätigung auch die Zuneigung des anderen. Ghalibs Unterschrift sei außerordentlich leserlich und nicht besonders hervorgehoben, woraus Mattissek und Mutschler auf ein eher zurückgenommenes Wesen und eine gewisse Naivität des Verfassers schließen.

Ghalibs Schrift deutet somit nicht darauf hin, dass er es nur darauf abgesehen hat, Britney auszunutzen und aus der Beziehung Profit zu schlagen. Ganz sicher scheint er sich der Liebe zu Britney allerdings auch nicht zu sein. Ob es sich für Spears um die große Liebe handelt, darf allerdings ebenfalls mehr als bezweifelt werden.