HOME

Angriff auf Fotografen: Sean Penn droht eine Anzeige wegen Körperverletzung

US-Filmstar und Regisseur Sean Penn ist am Freitag von der Staatsanwaltschaft in Los Angeles der Körperverletzung und des Vandalismus beschuldigt worden. Ihm wird vorgeworfen, im vergangenen Oktober einen Fotografen getreten und dessen Kamera beschädigt zu haben.

US-Filmstar und Regisseur Sean Penn ist am Freitag von der Staatsanwaltschaft in Los Angeles der Körperverletzung und des Vandalismus beschuldigt worden. Ihm wird vorgeworfen, im vergangenen Oktober einen Fotografen getreten und dessen Kamera beschädigt zu haben. Am 22. März soll er zur Anklage vernommen werden, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft, Frank Mateljan, mit.

Die Szene mit der heftigen Auseinandersetzung mit dem Paparazzo in Brentwood wurde auf einem Video festgehalten. Darin ist zu sehen, wie Penn den Fotografen tritt und ihn wiederholt auffordert, "abzuhauen". Das Video wurde auf der Celebrity-Webseite TMZ.com veröffentlicht.

Bei einer Verurteilung drohen dem zweifachen Oscar-Preisträger bis zu 18 Monate Haft. In den 80er Jahren hatte Penn mehrere handgreifliche Zusammenstöße, auch mit Fotografen, die ihm kurze Gefängnisaufenthalte einbrachten.

In jüngster Zeit sind Prominente nach Zwischenfällen mit Paparazzi etwas milder davongekommen. Rapper Kanye West, der einem Fotografen das Blitzlicht zerbrach, kam um eine Haftstrafe herum, nachdem er eine Arbeit für gemeinnützige Zweck verrichtete. Er ersetzte dem Fotografen auch das Blitzlicht. Auch der Schauspieler Gerard Butler verrichtete nach einer Tätlichkeit gegen einen Paparazzo gemeinnützige Arbeit.

APN / APN