HOME

Boris Becker vs. Oliver Pocher: Bitte einfach mal die Klappe halten!

Seit Wochen vergeht kaum ein Tag, an dem Kester Schlenz nicht mit Neuigkeiten zum zum "Twitter-Krieg" zwischen Boris Becker und Oliver Pocher behelligt wird. Jetzt hat er genug. Eine Wutrede.

Es gibt ja viel Uninteressantes auf dieser Welt. Das Liebesleben der Seegurken zum Beispiel. Aber das mit Abstand Langweiligste, Überflüssigste und Dämlichste auf diesem Planeten ist der sogenannte Twitter-Krieg zwischen Boris Becker und Oliver Pocher. Wenn ich noch eine Zeile darüber lesen muss, werde ich mich schwallartig am Frühstückstisch erbrechen. Und warum, wird sich der geneigte Leser jetzt fragen, warum also kommentiert dieser Herr Schlenz jetzt eben diesen Krieg hier, wenn er ihn doch so doof findet? Ich will es Ihnen sagen: weil ich ihm - verdammt noch mal - nicht entkommen kann. Man belästigt mich damit dauernd ungefragt.

Schalte ich morgens mein Handy ein, stammt die erste Mail von einem Mediendienst, der in den Betreff-Zeile meldet: "News zu Boris Beckers Twitter-Rache". Und einen Tag später werde ich erneut mit der Zeile "Becker kommt zu Pochers 'Alle auf den Kleinen'" genervt. Ich will das gar nicht wissen. Absolut nicht. Ich will keine Kenntnis davon erhalten, dass ein sehr ehemaliger Tennisspieler mit geschwollenem Kopf in der beknackten Show eines hyperaktiven Dampfplauderers auftritt. Und will ich auch nicht lesen, was beide über Verflossene oder Noch-Ehefrauen sagen oder schreiben. Ebenfalls will nicht wissen, was Beckers Frau Lilly in sozialen Netzwerken zum Thema Sandy "sehr humorvoll ausgedrückt hat". Haben die alle denn nicht einen Funken Anstand im Leib?

So was tut man nicht. Man bläst nicht dauernd Intimes in die Öffentlichkeit. Vor allem nicht Intimes über Frauen, mit denen man oder der Partner mal zusammen war. Das gehört sich einfach nicht. Das ist Mist. Klärt das privat unter Euch oder auf dem Rechtsweg, aber lasst uns endlich mit Euren schimmeligen Indiskretionen und diesem schmierigen Nachtreten in Frieden. Sonst... äh... sonst... twitter ich auch bald, und dann geht's rund.

Themen in diesem Artikel