HOME

Geständnis auf der Wiesn: Cathy Hummels litt an Depressionen – und erklärt, wie sie dagegen ankämpfte

Cathy Hummels litt schon mit 16 Jahren an Depressionen – das erzählt die 31-Jährige in einem Interview auf der Wiesn. Die Frau von Fußballer Mats Hummels erklärt auch, wie sie sich aus der harten Zeit herauskämpfte. 

Cathy Hummels litt an Depressionen

Cathy Hummels litt schon mit 16 Jahren an Depressionen

Getty Images

Cathy Hummels ist definitiv im Leben angekommen: Sie ist mit Fußballer Mats Hummels verheiratet, hat mit ihm einen gemeinsamen Sohn, außerdem ist sie als Model und Influencerin erfolgreich und hat nun sogar zu einem eigenen Mädelsstammtisch auf der Wiesn eingeladen. 

Doch so selbstbewusst war die 31-Jährige nicht immer. Im Interview mit RTL gesteht Cathy Hummels am Rande ihrer Wiesn-Feier: "Ich war unglaublich traurig. Und ich habe meinen Lebenswillen so ein bisschen verloren gehabt." Dieser Gefühlszustand habe schon mit 16 Jahren angefangen, sagt sie. Damals sei sie immer traurig gewesen und habe tagelang nur geweint. Diese Depressionen seien danach immer wieder gekommen. Aber: Cathy Hummels hat gelernt mit der Krankheit umzugehen. Auch, weil sie den Grund für die Stimmungstiefs erkannt hat: "Ich habe mich immer so ein bisschen verrannt. Ich habe so viel gemacht, dass ich nie entspannt habe. Und dann irgendwann sagt der Körper, der Geist: 'Ich kann nicht mehr.' Und dann kannst du auch nicht mehr", erklärt sie im Interview.

Cathy Hummels hat einen Weg aus der Depression gefunden

Ihre Familie und auch ihr Ehemann Mats Hummels stärkten ihr immer den Rücken. Cathys Bruder ist heute sogar Psychologe und kann seine Schwester unterstützen. Der Weg aus der Krankheit kann gelingen, wenn man lernt nach vorne zu schauen, erklärt Hummels. "Man kann Optimismus lernen", sagt die 31-Jährige im Interview. "Seit Jahren bin ich jetzt auch hier oben gesund", erzählt das Model, während sie sich an die Stirn tippt. Bis dahin sei es aber ein langer Weg gewesen.

Auch mit fiesen Kommentaren auf ihren Social-Media-Kanälen hat die Mutter vom kleinen Ludwig gelernt umzugehen. Sie nimmt die Nachrichten der Hater nicht einfach so hin, sondern wehrt sich selbstbewusst dagegen. Und damit macht sie auch anderen Mut sich nicht unterkriegen zu lassen und für sich einzustehen.

Quelle: VIP.de

maf
Themen in diesem Artikel