VG-Wort Pixel

"Paardiologie" Die letzte Folge: Charlotte Roche und Martin Keß-Roche beenden überraschend ihren Podcast

Sehen Sie im Video, was sie über Moderatorin und Autorin Charlotte Roche wissen sollten.


"Feuchtgebiete“, "Schoßgebete“, "Mädchen für alles“ – mit ihren Büchern sorgte die Autorin Charlotte Roche bereits für viel Aufsehen. Nun meldet sie sich mit einem Podcast zurück. In "Paardiologie“ soll es dabei um eine andere intime Zone gehen: die Beziehung zu ihrem Ehemann Martin Kreß.
Doch wer ist Charlotte Roche eigentlich? 
Hier erfahren sie drei Geheimnisse über die beliebte Moderatorin:
  1. Kindheit: Mit ihren Eltern verschlägt es Roche im Alter von einem Jahr aus London nach Deutschland. Als sie fünf Jahre alt ist, trennen sich ihre Eltern. Die Erfahrungen aus dieser Zeit verarbeitet sie in ihren Büchern "Feuchtgebiete" und "Schoßgebete".
  2. Jugend: Als Teenager fällt sie als Grenzgängerin auf: Sie fügt sich Wunden zu und beschmiert sich vor anderen mit dem Blut. Diverse Drogeneskapaden bleiben genauso wenig aus wie der Versuch, auf einer Party aus dem dritten Stock zu springen.
  3. Schicksalsschläge: Die Hochzeit von Charlotte Roche und Eric Pfeil in London steht 2001 kurz bevor, als ihre drei Brüder bei einem Autounfall ums Leben kommen. Ihre Mutter überlebt schwer verletzt.
Trotz ihres Erfolges kennt Charlotte Roche also auch die dunklen Seiten des Lebens.
Mehr
Das ist mal eine Überraschung am frühen Morgen: Charlotte Roche und ihr Ehemann Martin Keß-Roche haben eine neue Folge ihres Podcasts "Paardiologie" veröffentlicht - und verkündet, dass es die letzte ist.

Viele Menschen beginnen den Freitag damit, die neueste Folge von "Paardiologie" zu hören, dem Podcast von Charlotte Roche und ihrem Ehemann Martin Keß-Roche. Seit vergangenem Sommer haben die beiden einmal pro Woche eine neue Episode auf Spotify veröffentlicht, in der sie über ihr Beziehungsleben gesprochen haben.

Was sich bei "normalen" Paaren schnell erschöpft hätte, erwies sich bei den Eheleuten Keß-Roche als faszinierendes Experiment. Denn die beiden führen ein ungewöhnliches Leben. Und das nicht nur aufgrund ihres beruflichen Werdegangs - sie ist eine bekannte TV-Moderatorin und Autorin von Erfolgsromanen wie "Feuchtgebiete", er ist Mitbegründer der TV-Produktionsfirma Brainpool, die unter anderem Stefan Raab groß gemacht hat.

Auch privat haben die beiden so ziemlich alle Höhen und Tiefen durchlaufen. Sie haben dabei auch eine hohe Gesprächskultur entwickelt und besitzen die Fähigkeit, schonungslos über ihre Paarbeziehung zu sprechen. 

Charlotte Roche beendet den Podcast mit einer Liebeserklärung

An diesem Freitag erschien bereits ihre 45. Folge mit dem programmatischen Titel "Dankeschön und auf Wiedersehen". Martin Keß-Roche bestätigte, dass es sich wirklich um die letzte Folge handele, und Charlotte sang das gleichnamige Lied, das Menschen ihrer Generation von der Zeichentrick-Serie "Mein Name ist Hase" kennen. 

Es folgte ein Best-of der vorangegangenen 45 Folgen, mit einer rührenden Liebeserklärung von Charlotte Roche an ihren Mann endete die letzte Episode. 

Die vielen Fans dieses Podcasts werden sich künftig wohl eine andere Morgenroutine suchen müssen. Andererseits: Die 45 Folgen stehen ja weiterhin zu Abruf bereit. Bis man die alle durchgehört hat, haben es sich Charlotte Roche und ihr Martin vielleicht wieder anders überlegt.

Lesen Sie auch: 

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker