VG-Wort Pixel

Supermodel "Fühlten uns unbesiegbar": Cindy Crawford spricht über die wilden 90er als Model-Ikone

Ein aktuelles Bild von Cindy Crawford
Cindy Crawford, 54, erzählt aus ihrer wilden Model-Jugend
© Evan Agostini / DPA
Model als Beruf – das wurde erst in den 90er Jahren zum allgemeinen Lebenstraum vieler junger Mädchen. Denn Ikonen wie Claudia Schiffer, Naomi Campbell und Cindy Crawford krempelten die Szene um und wurden zu Vorbildern.

Die Frau mit dem sexy Muttermal gilt als Model-Ikone schlechthin: Cindy Crawford ist heute 54 Jahre alt, sieht nach wie vor fantastisch aus und muss sich um ihr Auskommen keine Sorgen machen. Sie ist Werbegesicht für zahlreiche Firmen, hat Kooperationen mit vielen weiteren und bringt eigene Produkte und Linien auf den Markt.

Sie nahm schon vor fast 20 Jahren vorweg, was für Influencer heute das übliche Geschäftsmodell ist: Mit dem eigenen Namen, der eigenen Bekanntheit, neue Business-Felder auftun. Und sie war auch Vorreiterin darin, das Model zu einem begehrenswerten Job zu machen. Denn Crawford und ihre Kolleginnen der 90er Jahre gelten noch heute als Supermodels schlechthin.

Sie machten das Modeln cool

"Models wurden früher üblicherweise alle fünf Jahre ausgetauscht, darum dachte ich, dass ich spätestens mit 25 zurück zur Schule muss", verriet Crawford jetzt der britischen "Vogue". Es sollte anders kommen. Doch damit konnte sie damals nicht rechnen."Vor Christy (Turlington), Linda (Evangelista), Claudia (Schiffer), Naomi (Campbell), Kate (Moss) und mir waren Model meist nicht sehr bekannt", erinnert sie sich.

Dabei waren diese wunderschönen Frauen eigentlich alle völlig verschieden. "Es war fast, als wären wir eine Boyband. Wir waren alle unterschiedlich, aber sahen gemeinsam super aus."

Cindy Crawford 1991
Cindy Crawford im Jahr 1991
© John Barrett / PHOTOlink / Picture Alliance

"Wir waren wie eine Boyband"

Vielleicht rührte der Erfolg daher, dass die Models zu Beginn der 90er erstmals nicht brav und adrett daherkamen. "In der Mode drehte sich damals alles um diese ,glamazonischen' Schulterpolster, hohe Absätze und starke Frauen", sagt Cindy Crawford. "Wir sahen nicht aus wie Opfer, wir sahen unbesiegbar aus. Und ich glaube wirklich, dass wir uns auch so fühlten."

Allerdings war Cindy Crawford, man mag es kaum glauben, nie ein Fan von Catwalks. Die gehörten natürlich zum Model-Job dazu, aber viel lieber hielt sie sich mit ihren Model-Kolleginnen backstage auf. "Es war wie eine Pyjama-Party, wir waren alle müde und ein bisschen gereizt deshalb, aber es enstanden echte Freundschaften."

Heute sind beide Kinder von Cindy. rawford und deren Mann Rande Gerber ebenfalls erfolgreich im Modelbusiness: Sohn Presley und Tochter Kaia. Die 54-Jährige sieht das entspannt: "Ich habe das Gefühl, heute bin ich vor allem dafür berühmt, Kaia auf die Welt gebracht zu haben", sagt sie lachend.

Quelle:  "Vogue UK"

wt

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker