HOME

"Elle"-Interview: Sogar ihre Unterwäsche wurde geklaut: Claudia Schiffer erinnert sich an die Supermodel-Ära

Mittlerweile ist es ruhiger um sie geworden. Doch in den 90er Jahren war Claudia Schiffer weltberühmt und immens begehrt. In einem Interview berichtet das Model von den Schattenseiten des Ruhms.

Claudia Schiffer

Claudia Schiffer gehörte in den 90er Jahren zur Riege der Supermodels

In den 90er Jahren gehörte Claudia Schiffer zur Riege der Supermodels. Einem kleinen, erwählten Kreis von Models, die gefeiert wurden wie Popstars und zu der neben Schiffer auch Cindy Crawford, Christy Turlington, Linda Evangelista, Naomi Campbell und Tatjana Patitz gehörten. 

Bislang hat die 49-Jährige nur selten über die große Zeit gesprochen, als sie weltberühmt war und die Titelseiten zahlloser Magazine zierte. Nun hat Claudia Schiffer für die britische Ausgabe der "Elle" einen Blick zurück geworfen und ausgiebig über diese Ära gesprochen.

Claudia Schiffer blickt zurück

Der lange Artikel erzählt noch einmal die legendäre Geschichte nach, wie Schiffer mit 17 Jahren in einer Düsseldorfer Diskothek entdeckt wurde und wie sie eine von Ellen von Unwerth fotografierte Kampagne 1989 quasi über Nacht bekannt machte.

Es sei nie ihr Ziel gewesen, berühmt zu werden, erinnert sich das Model. Während andere Supermodels wie Cindy Crawford oder Naomi Campbell ihren Ruhm offen auslebten, zog sich Schiffer eher zurück: "Im Vergleich zu den anderen Mädchen war ich sehr seltsam, denn ich habe mit niemandem gesprochen, wenn ich im Studio war", sagte Schiffer der "Elle". Die anderen hätten sie vermutlich für arrogant gehalten. Ihr Verhalten sei ihr als Kälte ausgelegt worden, weil es so aussah, als wäre sie an anderen nicht interessiert.

Tatsächlich litt Claudia Schiffer unter der Prominenz: "Es war krank ... man wurde wie ein Rockstar behandelt." Sie konnte damals nicht zum Auto gehen, ohne dass für sie der Weg freigemacht werden musste, erzählt sie dem Magazin. Bei den Modenschauen schnitten Menschen Löcher in die Zelte, um Fotos zu machen. "Wir hatten Security bei jeder Show." Sogar ihre Unterwäsche musste bewacht werden. "Wenn ich vom Laufsteg wiederkam, war regelmäßig meine Unterwäsche verschwunden - mein BH, meine Unterhosen ... weg", erinnert sich die Rheinländerin. 

Anna Ermakova im Interview: Was denkt Sie über die Geburtstagswünsche von Papa Boris?

Heute kann sie über diese Zeit lachen. Es ist deutlich ruhiger um sie geworden. Und sie hat ihr privates Glück gefunden: Schiffer ist seit 18 Jahren mit dem britischen Filmproduzenten und Regisseur Matthew Vaughn verheiratet, mit dem sie drei gemeinsame Kinder hat. Daneben modelt sie noch sporadisch und arbeitet in der Filmbranche.

Quelle: "Elle"

che