HOME

Country-Hochzeit: Kate Bosworth hat sich getraut

Postkutsche, Whiskey und Polaroid-Kameras: So sah die Hochzeit von Kate Bosworth und Michael Polish aus. Das Paar verzichtete auf Hollywood-Glamour und setzte stattdessen auf Country-Romantik.

Die Hollywood-Schauspielerin Kate Bosworth und Michael Polish gaben sich am Samstag das Jawort. Wie das US-amerikanische Magazin "Us Weekly" berichtet, traute sich das Paar in einer intimen Zeremonie auf einer Ranch in Philipsburg, Montana. Lediglich 50 bis 75 Gäste waren zur Hochzeit geladen und durften der Feier auf der "Ranch at Rock Creek" beiwohnen.

Die Schauspielerin und der Regisseur verzichteten auf viel Prunk und Luxus und gestalteten stattdessen ihre Trauung im Country-Stil. Die Braut kam mit einer Postkutsche an, die von zwei Pferden gezogen wurde. Für ihren großen Tag wählte Kate ein traditionelles trägerloses Brautkleid und eine strenge Hochsteckfrisur aus. Die Hochzeitsgäste wurden mit Polaroid-Kameras ausgestattet, um sich mit Fotos, die den Satz: "Liebe ist ..." beenden, auf einem Pinnwand zu verewigen.

Das Paar lernte sich 2011 während des Drehs zu "Big Sur" kennen. Von Beginn an habe sie gewusst, dass ihre Beziehung von Dauer sein würde, erzählte die Schauspielerin der aktuellen Septemberausgabe der Zeitschrift "InStyle UK". "Nach nur wenigen Wochen, bevor wir überhaupt zusammen waren, sagte er zu mir: 'Ich werde dich heiraten.' Er wusste es einfach", erzählte die 30-Jährige. Während einer Reise nach Südkorea machte der 40 Jahre alte Regisseur ihr schließlich einen Antrag.

Ellen Ivits
Themen in diesem Artikel