HOME

Datenklau bei Konzert: Nacktfoto von Justin Bieber kursiert abgeblich im Netz

Gelegenheit macht Diebe: Während sich der kanadische Teeniestar im Lederanzug auf der Bühne verausgabte, verschwanden sein PC und seine Kamera - mit offenbar pikanten Privataufnahmen.

Das Schicksal meint es derzeit nicht gut mit ihm: Vor wenigen Tagen erst musste sich Popstar Justin Bieber während eines Konzerts seiner "Believe"-Tour zwei Mal mitten auf der Bühne übergeben - er hatte vorher zu viel Milch getrunken. Und jetzt könnte dem 18-jährigen Kanadier schon wieder die Galle hochkommen - vor Wut. Denn gerade als er im US-Bundesstaat Washington für seine Fans performte, schnappten sich Diebe seinen Laptop und seine Kamera.

In seinen persönlichen Daten befanden sich vermutlich auch pikante Aufnahmen. So kursiert das Gerücht, dass ein intimer Schnappschuss des Teeniestars im Internet die Runde macht. Auf dem Foto sieht man zwar nicht Biebers Kopf, aber dafür alles andere. Obwohl er sich selbst noch nicht zu der Authenzität des Fotos geäußert hat, trägt der junge Mann, der nackt vor der Kamera posiert, dieselbe Tätowierung auf der Hüfte wie der Sänger auch.

Via Twitter machte Bieber seinem Ärger über den Diebstahl Luft: "Es nervt, wenn Leute persönliche Daten klauen und deine Privatsphäre nicht respektieren." Der Kanadier hat auf der Internetplattform rund 29 Millionen Follower. Der Verlust seiner Daten ärgere ihn dabei am meisten. Seine Freundin, der Ex-Disney-Star Selena Gomez, dürfte ebenfalls nicht erfreut darüber sein.

Auch auf Biebers Anwesen in Los Angeles gab es diese Woche Ärger. Der Sänger wurde Opfer eines Streichs: Jemand löste einen Notruf aus und behauptete, ein bewaffneter Mann vor Biebers Haus sorge für Aufruhr. Ein ganzes Polizeiaufgebot wurde losgeschickt, um das Grundstück zu durchsuchen. Laut der "Los Angeles Times" stellte sich das Ganze jedoch als Fehlalarm heraus.

nw/Bang
Themen in diesem Artikel