HOME

Demi Moore und Ashton Kutcher: Überraschender Auftritt für den guten Zweck

Seit Monaten schon kommunizieren Demi Moore und Ashton Kutcher nur noch über ihre Anwälte. Jetzt tauchten sie überraschend gemeinsam am Flughafen im kalifornischen Burbank auf.

Von Frank Siering, Los Angeles

Da mussten selbst geübte Paparazzi-Augen zweimal hinschauen: Aus dem Terminal am Flughafen in Burbank - vor den Toren von Los Angeles - stapften tatsächlich Demi Moore, 50, und Ashton Kutcher, 35.

Nicht händchenhaltend, aber doch friedlich nebeneinander verließ das ehemalige Paar, das seit Monaten einen heftigen Scheidungskrieg durchlebt, das Terminal. Das Klatschportal TMZ.com ergatterte sogar ein Video der zerstrittenen Eheleute wie sie in legerer Kleidung zu ihren Autos marschierten. Moore und Kutcher hatten eine Konferenz ihrer gemeinsamen karitativen Organisation in San Jose in Nordkalifornien besucht.

Seit Jahren schon setzen sich die Hollywood-Stars für Kinder ein, die im Internet von Kinderschändern verfolgt werden. Ihre Foundation heißt DNA (Demi and Ashton) und arbeitet seit 2009 sehr erfolgreich mit den Ermittlungsbehörden zusammen.

Hollywoodstar wird 35: Die überraschenden Seiten von Ashton Kutcher

Rosenkrieg statt Nächstenliebe

In jüngster Zeit waren beide Stars nicht unbedingt wegen ihrer selbstlosen Einsätze für hilflose Kinder, sondern mit üblen Verbalattacken in einem klassischen Rosenkrieg à la Hollywood aufgefallen.

Das Paar, das sechs Jahre lang verheiratet war, trennte sich 2011. In den eingereichten Scheidungspapieren war von "unüberbrückbaren Differenzen" die Rede. Ihre Beziehung haben die beiden gerne auf Twitter öffentlich zur Schau gestellt. Auch nach der offiziellen Trennung sprachen sie nur im Internet miteinander. Moore begründete die Trennung damit, dass sie "gewisse Werte und Normen hochhalte in einer Beziehung". Kutcher dazu: "Ehen zählen zu den schwierigsten Dingen im Leben. Und leider scheitern sie manchmal."

Kutcher ohne Kunis

Moore verlangt von Kutcher angeblich Unterhaltzahlungen in Millionenhöhe. Eine Forderung, die der "Two and a Half Men"-Star mit den Worten "die kriegt gar nichts" kommentiert haben soll.

Der gemeinsame Auftritt am Flughafen ist insofern erstaunlich, weil Kutcher und Moore zwar offiziell noch verheiratetet sind, doch der 35 Jahre alte Schauspieler längst neu liiert ist. Seine derzeitige Freundin Mila Kunis, 30, war in Burbank nicht mit dabei. Sie hält sich beim Filmfestival in Toronto auf.

Kutcher ist der derzeit höchst bezahlte Schauspieler im amerikanischen Fernsehen. Als Nachfolger von Charlie Sheen in "Two and a Half Men" kassiert er angeblich etwas unter einer Million Dollar pro Episode.