Diebstahl Hat Paris Hilton eigenes Sex-Video gestohlen?


Mit einem privaten Sex-Video hatte Paris Hilton vor einiger Zeit für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt steht die Hotelerbin unter dem Verdacht, gestohlen zu haben - ihr eigenes Video.

Die amerikanische Hotelerbin Paris Hilton soll in einem Kiosk eine DVD ihres eigenen Sex-Films "One Night in Paris" gestohlen haben. Nun müsse sich die 23-Jährige möglicherweise wegen Diebstahls und Vandalismus vor Gericht verantworten. Nach Angaben der "Los Angeles Times" nahm die Polizei in Los Angeles die Ermittlungen auf und schaltete die Staatsanwaltschaft ein.

Die Reality-TV-Heldin aus der Show "The Simple Life" soll wütend geworden sein, als sie das skandalträchtige Video Mitte Dezember in dem Zeitungsladen in West Hollywood entdeckte. Sie habe daraufhin versucht, ein Werbeposter zu zerreißen und sei anschließend mit der DVD und den Worten "Ich nehme das mit, aber ich zahle nichts" aus dem Geschäft gestürmt, berichtete die Gerichtsshow "Celebrity Justice". Sie verwies auf ein Überwachungsvideo, das die Vorwürfe eines Kiosk- Angestellten belege.

Der Inhaber des Ladens teilte dem Online-Dienst des Kabelsenders "E!" mit, dass er die Hotelerbin verklagen werde. In der Sendung "Celebrity Justice" rechnete ein Anwalt vor, dass im Falle einer Verurteilung wegen Diebstahls bis zu sechs Monate Haft und wegen Vandalismus ein Jahr Gefängnis drohten. Die Strafe könnte auch zur Bewährung ausgesetzt werden.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker