HOME

Drogenmissbrauch: Polizei ermittelt gegen Winehouse und Geldof

Illegaler Drogenbesitz, so lautete die Anklage gegen Amy Winehouse, als sie am Mittwochabend von der Polizei in London festgenommen wurde. Inzwischen ist die Sängerin gegen Kaution wieder auf freiem Fuß, doch der Ärger könnte jetzt erst richtig losgehen.

Anlass für die Polizeiermittlungen ist ein Video, das die britische Zeitung "Sun" im Januar veröffentlicht und der Polizei übergeben hatte. Darauf ist zu sehen, wie Winehouse Crack aus einer Glaspfeife raucht und Kokain und Ecstasy konsumiert. Angeblich gesteht sie in dem Film auch, gerade sechs Valium genommen zu haben, "um mich runterzubringen". Winehouse war am Dienstag freiwillig bei einem Londoner Polizeirevier erschienen, um sich im Zusammenhang mit dem Video befragen zu lassen. Zum Zweck der amtlichen Vernehmung wurde die Sängerin für festgenommen erklärt, kam aber gegen Kaution nach einer Nacht wieder frei.

Neben Amy Winehouse ist auch Peaches Geldof, Tochter von Musiker Bob Geldof, ins Visier der Ermittlungen geraten Laut "Sun" soll es von der 19-Jährigen ebenfalls ein Video geben, das sie beim Erwerb von Drogen zeigt. Beide Frauen sollen sogar bei dem gleichen Dealerpärchen Drogen gekauft haben. Die "Sun" spekuliert, die Prominenten seien möglicherweise für heimliche Videoaufnahmen in eine Falle gelockt worden.

Amy Winehouse war in den vergangenen Monaten immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Erst Ende April hat sie eine Nacht in Polizeigewahrsam verbracht, nachdem sie zugegeben hatte, einen Mann geohrfeigt zu haben. Doch vor allem mit Drogen- und Alkoholmissbrauch und betrunkenen Bühnenauftritten macht die Sängerin Schlagzeilen. Im vergangenen Sommer war sie nach einem Zusammenbruch wegen einer Überdosis ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Peaches Geldof ist in Sachen Drogen auch ein gebranntes Kind. Ihre Mutter, Paula Yates, starb vor acht Jahren an einer Überdosis.

AFP/DPA/jum / DPA