VG-Wort Pixel

Sohn Nathan Giulia Siegel: "Für eine Mutter ist ein schwuler Sohn ein Geschenk"

Giulia Siegel (r.) mit ihren Kindern Mia und Nathan
Giulia Siegel (r.) mit ihren Kindern Mia und Nathan 2019 beim Oktoberfest
© Picture Alliance
Giulia Siegel und ihr Sohn Nathan haben in einem intimen Interview über das Coming-out des 19-Jährigen gesprochen. Dabei berichtet der Abiturient auch von einem homophoben Angriff auf ihn und seinen Freund. 

Giulia Siegel plädiert dafür, mit dem Thema Homosexualität offen und natürlich umzugehen. "Es sollte eigentlich gar kein Thema mehr sein – es wird aber in Deutschland immer wieder zu einem gemacht. Ich bin im vergangenen Jahr oft öffentlich angefeindet worden, dass ich angeblich etwas gegen Schwule habe, und ich habe die ganze Zeit die Klappe gehalten. Aber jetzt will ich das nicht mehr", sagte die Tochter des Produzenten Ralph Siegel der "Bild am Sonntag". Demnach hat sie eigentlich schon immer gewusst, dass ihr Sohn Nathan schwul ist. "So was merkt man als Mutter doch früh."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Mama, ich bin schwul!" – "Ich weiß!"

Das "ungewollte, aber offizielle Outing", als ihr Sohn das erste Mal einen Mann mit nach Hause brachte, schilderte Siegel so: "Ich kam von einem DJ-Gig nach Hause. Bin wie immer in die Kinderzimmer gegangen, hab kurz gelüftet, bei Nathan die Bettdecke aufgeschüttelt – und hab dort vier behaarte Beine gesehen! Ich hab sofort meinen Freund angerufen: 'Schatzi, Schatzi, jetzt ist es raus! Bei Nathan liegt ein Mann im Bett!' Um elf kam er dann in die Küche und meinte: 'Mama, ich bin schwul!' Und ich so: 'Ich weiß!' Und ich sage Ihnen: Für eine Mutter ist ein schwuler Sohn ein Geschenk, weil er immer sehr eng bei der Mama ist und auch lange bleibt."

Nathan Siegel erzählte, sein Freund heiße Raphael, sei 27 Jahre alt, sie seien seit über einem Jahr zusammen. "Wir ziehen sogar nächsten Monat hier in München zusammen, das wird sehr spannend." Der 19-Jährige berichtete zudem von einem homophoben Angriff, den das Paar am Bahnhof in Pasing erleben musste.

"Ein Mann kam auf mich und meinen Freund zu und hat uns offen bedroht! Er wolle mir die Kehle aufschneiden, mich auf die Gleise werfen. Ich solle mich umbringen, weil ich schwul sei. Er ist uns sogar in den Zug Richtung München gefolgt und hat uns da gesucht. Dann hat er uns weiter beschimpft, dass wir eine Schande für die Welt seien. Das war schon brutal." Das Schlimmste sei für ihn gewesen, "dass mehrere Sicherheitsbeamte der Deutschen Bahn alles mitbekommen haben und einfach weggegangen sind", sagte Siegel. 

Der 19-Jährige hat gerade sein Abitur gemacht und will ein BWL-Studium beginnen. Er stammt wie seine Zwillingsschwester Mia aus Giulia Siegels Ehe. Die 46-Jährige hat noch einen weiteren Sohn aus einer früheren Beziehung.

jum/DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker