Golden-Globe-Mode Skandal um das gleiche Chanel-Kleid


Golden-Globe-Gewinnerin Reese Witherspoon ist sauer auf Chanel. Das Modehaus hatte sie zur Verleihung mit einem Kleid ausgestattet, das vor drei Jahren bereits Kirsten Dunst anhatte.
Von Jens Maier

Ein Déjàvu-Erlebnis der anderen Art hatte US-Schauspielerin Reese Witherspoon als sie Fotos von der Golden-Globe-Verleihung 2003 zu sehen bekam. Kirsten Dunst erschien damals im gleichen Chanel-Kleid, wie sie bei der diesjährigen Veranstaltung.

"Ja, es ist das gleiche Kleid"

Chanel Deutschland bestätigte gegenüber stern.de den peinlichen Vorfall: "Ja, es handelt sich bei beiden Damen um das gleiche Haute Couture Kleid. Allerdings trug Reese Witherspoon zusätzlich Echtschmuck von Chanel."

Witherspoons Agentin Nancy Ryder soll nach Informationen der "New York Times" so wütend auf Chanel sein, dass sie nie wieder etwas aus dem Couture-Haus für Witherspoon annehmen wolle, ebenso wenig wie für ihre anderen Klientinnen wie Jennifer Lopez oder Renee Zellweger.

Diese Aufregung kann Chanel nicht nachvollziehen: "Wir gehen davon aus, dass Frau Witherspoon davon wusste, dass dieses Kleid bereits getragen wurde. Chanel führt genau darüber Buch, wer Haute Couture Kleider gekauft und wann getragen hat und informiert seine Kunden entsprechend darüber."

Beste Schauspielerin in altem Kleid

Reese Witherspoon war am Montag mit einem Golden Globe als Beste Schauspielerin für das Musik-Drama "Walk the Line" ausgezeichnet worden. Ihr Outfit mit dem "Altkleid" von Chanel sahen Millionen von Fernsehzuschauern, ihr Foto von der Verleihung ging um die Welt. Erst dann flog die Peinlichkeit auf.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker