HOME

Günther Oettinger und Friederike Beyer: Eine Hamburgerin liebt den Ministerpräsidenten

Ob sie mit Käsespätzle und Maultaschen schon vertraut ist? Friederike Beyer ist die Neue an der Seite von Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger. Am Abend muss sie ihren ersten offiziellen Termin an seiner Seite absolvieren.

Elf Monate nach seiner Trennung von Ehefrau Inken präsentiert Baden-Württembergs Regierungschef Günther Oettinger (CDU) seine neue Lebensgefährtin. Auf dem 49. Landespresseball heute Abend in Stuttgart wird er, wie das Staatsministerium bestätigte, von der 30-jährigen Friederike Beyer begleitet.

Die gebürtige Krefelderin betreibt in Hamburg eine Event-Agentur und vermarktet dort seit drei Jahren das größte deutsche Galopper-Derby, wie es aus informierten Kreisen hieß. Sie organisiert demnach Veranstaltungen in der Hamburger Society und hat in der Nähe des Rathauses ein Kaffeehaus betrieben, mit dem beziehungsreichen Namen "Ole". Kennengelernt haben sollen sich der Ministerpräsident und die Managerin auf dem traditionellen "Stuttgarter Weindorf" am Hamburger Rathausmarkt.

Beyer war bereits im Dezember 2007, als das Scheitern von dessen Ehe gekannt geben wurde, an Oettingers Seite gesehen worden. Damals ließ sich der 55-Jährige allerdings mit den Worten zitieren: "Friederike ist eine gute Bekannte, eine liebe Freundin, mehr nicht."

AP / AP
Themen in diesem Artikel