VG-Wort Pixel

Romanze mit "The Voice"-Juror Gwen Stefani liebt Blake Shelton


Sängerin Gwen Stefani, die sich nach 13 Ehejahren von Gavin Rossdale trennte, datet nun ihren "The Voice"-Kollegen Blake Shelton. Der wiederum gab seiner Frau, Country-Star Miranda Lambert, nach vier Jahren Ehe den Laufpass.
Von Andreas Renner, Los Angeles

Während sich Fans und der Hollywood-Flurfunk verblüfft zeigten von der Nachricht, dass Country-Sänger Blake Shelton, 39, und Gwen Stefani, 46, ein Paar sein sollen, gab sich Sheltons nach vier Ehejahren geschasste Frau Miranda Lambert, 31, offenbar wenig überrascht. "Blake und Gwen flirten seit Beginn der Zusammenarbeit bei 'The Voice' ständig miteinander, Miranda wusste das", sagt ein Insider.

Aufnahmen der beiden, die am Wochenende bei einer privaten Halloween-Party von "The Voice"-Juror Adam Levine entstanden sind und von einem der Besucher der Presse zugespielt wurden, brachten die Gerüchteküche zum Brodeln. Auf den verschwommenen Fotos ist zu erkennen, wie Shelton seinen Arm um Stefani legt. Schon am Vorabend sollen sie Händchen haltend bei einer Party im Haus von Schauspieler Jared Leto gesehen worden sein. Ein Insider, der mit den beiden Musikern am Set von "The Voice" arbeitet, verriet: "Da ist definitiv etwas im Gange, die beiden albern ständig herum und verbringen auch abseits des Sets viel Zeit zusammen."

Selbst Freunde des neuen Power-Paares zeigten sich bei der Verleihung der "Country Music Awards" in Nashville überrascht von den Neuigkeiten. Blake Sheltons Kumpel Luke Bryan reagierte irritiert, als er auf dem roten Teppich auf Sheltons neue Romanze angesprochen wurde: "Das hat er mir noch nicht verraten. Das kann eigentlich gar nicht sein, ein Typ wie Blake kann nicht so eine Frau an Land ziehen."

Noch am Abend bestätigte Stefanis Sprecher laut "Us Weekly" schließlich, dass die beiden tatsächlich ein Paar sind. Gwen Stefani war ebenfalls nach Nashville gereist, wo sie gemeinsam mit Shelton mehrere Aftershow-Partys besuchte.

Ein kleiner Trost für Miranda Lambert: Sie räumte bei den "Country Music Awards" wenigstens den Preis als "Beste Sängerin des Jahres" ab. "Ich habe dringend einen Lichtblick gebraucht in diesem Jahr", sagte sie in ihrer Dankesrede in Anlehnung an die bittere Trennung von Shelton im Sommer.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker