VG-Wort Pixel

Halloweenfeier in Hollywood Heidi Klum als toter Fleischklops


Heute ist Halloween. Hollywoods Prominenz feierte am Wochenende ordentlich vor. Und die Kostüme waren so originell wie schon lange nicht mehr. Selbst Heidi Klum übertraf sich in diesem Jahr selbst - und das gleich zweimal.
Von Frank Siering, Los Angeles

Auf einer Bahre unter einem weißen Laken verborgen ließ sich Deutschlands beliebtester Showexport über den roten Teppich in Las Vegas rollen. Blutverschmierte Helfer enthüllten wenig später das wohl originellste Halloween-Kostüm, das Heidi Klum jemals anprobiert hat.

Als hautloser toter Fleischklops stiefelte die vierfache Mutter auf die Party im Tao Nightclub im Venetian Hotel. "Dieses Jahr feiere ich mein 13. Halloween-Fest. Deshalb wollte ich als Tote kommen", so Klum anschließend.

Für den heutigen Montag hat Deutschlands Überkarnevalistin zu ihrer eigenen Halloween-Party nach New York eingeladen. Schon im Vorfeld kündigte die kostümverliebte Klum an, dass sie sich als haariges, schimpansenartiges Wesen verkleiden werde.

Viele Partys mit jeder Menge Promis

Doch nicht nur Model Klum liebt das ursprünglich aus Irland stammende keltische Kostümfest, das traditionsgemaeß am Vorabend von Allerheiligen stattindet. Andere Promis sind ebenso fleißig, wenn es darum geht, in fantasievollen Verkleidungen aufzutauchen.

Kim Kardashian turtelte als giftiger Efeu durch New York - und konnte trotz der wunderschönen Maskerade nicht von ihren offensichtlichen Eheproblemen ablenken. Angeblich stehe der Bund mit dem Basketball-Spieler Kris Humphries nach nur wenigen Wochen schon wieder auf sehr wackeligen Beinen. Zum Halloween-Fest im Midori Green jedenfalls tauchte "Kim K." ohne Ehemann, dafür aber mit ihrem Presseagenten Jonathan Cheban auf, der sich als Batman-Sidekick Robin verkleidet hatte.

Bei Gwen Stefani scheint privat alles in Ordnung. Vielleicht fühlte sie sich auch deshalb wie eine Prinzessin. In Los Angeles kam die Sängerin im Cinderella-Outift zum Fest.

Rotkäppchen und Jennifer-Lopez-Verschnitt

Cameron Diaz hatte sich als Stripperin verkleidet und bekennenderweise gleich ein paar Dollarscheine ins Dekolleté und um die Hüften gesteckt. Hollywoods neuer Society-Superstar, Petra Ecclestone, wollte sein erstes Halloween im neuen Feriendomizil natürlich auch nicht verpassen und spazierte als Roger Rabbits vollbusige Ehefrau Jessica auf eine Party in den Hollywood Hills.

Kate Hudson wollte es Heidi Klum gleichtun und lud eine ganze Reihe von A-Stars zu einer Halloween-Party in ihr Eigenheim in die Pacific Palisades ein. Neben Stefani waren auch David Arquette (als Elvis), Jessica Alba (als süße Hexe) und Nicole Richie gekommen. Richie zog mit ihrem Kostüm schnell viele Lacher auf sich. Sie stellte einen Jennifer-Lopez-Verschnitt im rosa Frottee-Jogginganzug dar. Emma Roberts kam als "Playboy"-Bunny, Nicky Hilton als Rotkäppchen.

Nicht nur in Los Angeles zelebrierten die Promis das neben Weihnachten und Thanksgiving mittlerweile wichtigste Fest in Amerika. In New York hatte Bette Midler zur Spukparty eingeladen.

Stevie Wonder tauchte als Skelett auf, Alan Cumming als Maus. Midler selbst kam als Hexe zum eigenen Fest. Und auch Jenna Bush, die Tochter von Ex-Präsident George W. Bush, hatte Lust aufs Verkleiden. Sie hatte sich Frida Kahlo (samt durchgezogener Augenbraue) als Kostüm ausgesucht. Debra Messing kam als Blume, und Fashion-Designer Marc Brower als Ken (von Ken und Barbie).

Süßes oder Saures bei den Stars

Wenn am heutigen Montag Millionen von Amerikanern mit ihren Kindern durch die Gemeinden ziehen, werden sie auch an die Türen der Promi-Villen klopfen.

Eine, die sich jedes Jahr auf die jungen Besucher freut, ist "Desperate Housewives"-Star Teri Hatcher. "Ich liebe Halloween", sagt sie. Und weiter: "Meine Tochter und ich richten unser Haus als echtes Geisterhaus ein. Es macht uns total viel Spaß." Auch in diesem Jahr hat Hatcher einen künstlichen Friedhof mit "lebenden Leichen" hergerichtet, die zur Musik von Michael Jacksons "Thriller" durch den Garten tanzen.

Wehe nur, wenn die "Trick or Treat"-Forderungen der lieben Kleinen an der Haustür nicht mit reichlich Süßigkeiten belohnt werden. Dann kann es schnell passieren, dass die Häuser mit Toilettenpapier oder - fast noch schlimmer - mit rohen Eiern beworfen werden. Das nämlich ist auch eine alte Halloween-Tradition. Und gilt für prominente Villen ebenso wie für ganz normale Familienhäuser.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker