HOME

Hayden Panettiere und Wladimir Klitschko: Überraschendes Liebes-Aus

Trennung nach zwei Jahren: Der Profi-Boxer Wladimir Klitschko und die US-Schauspielerin Hayden Panettiere sind nicht mehr zusammen. Die Beziehung scheiterte an den Welten, die zwischen den beiden liegen.

Hayden Panettiere muss sich einen neuen Beschützer suchen. Zwischen der US-Schauspielerin und dem Box-Champion Wladimir Klitschko ist es aus. Nach zwei Jahren haben sich die "Scream"-Darstellerin und der Schwergewichtsweltmeister getrennt. Klitschkos Agentur bestätigte entsprechende Berichte.

"Wir hatten eine tolle Zeit zusammen. Aber wir merken nun mehr und mehr, wie schwer es ist, eine Beziehung über zwei Kontinente hinweg aufrecht zu halten", sagte Klitschko demnach. "Ich schätze Hayden als Mensch und Frau, und wir werden mit Sicherheit Freunde bleiben." Auch seine Ex-Freundin betonte: "Obwohl wir entschieden haben, uns zu trennen, empfinden wir sehr viel Zuneigung und Respekt füreinander und werden bestimmt enge Freunde bleiben."

Dabei klang kürzlich Panettiere noch ganz anders: "Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg", erklärte sie in Interviews die Fernbeziehung, die das Paar zwischen Deutschland, den USA und der Klitschko-Heimat Ukraine pendeln ließ. Panettiere schwärmte vom "sanften Riesen". Selbst dem beachtlichen Größenunterschied von mehr als 40 Zentimetern zwischen ihnen konnte die Blondine Positives abgewinnen: Wenn sie zu dem 1,98 Meter großen Box-Champ aufschaue, bekomme sie zwar oft Nackenschmerzen. "Aber man sollte das praktisch sehen: Es stärkt die Halsmuskulatur und verhindert die Faltenbildung." Bei Klitschko fühlte sich die junge Amerikanerin bereits wie Zuhause. "Ich verbringe mehr Zeit in Hamburg als in Kalifornien", wurde sie noch am Mittwoch zitiert - eine Tag später dann die Trennungsnachricht.

liri/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.