HOME
Analyse

Trennungsnachricht vor Weihnachten: Darum gehen Helene Fischer und Florian Silbereisen in die Offensive

Kurz vor Weihnachten haben Helene Fischer und Florian Silbereisen auf Facebook Stellung zu ihrer Trennung bezogen. Sie finden ehrliche Worte an ihre Fans. 

Trennung: Liebes-Aus bei Helene Fischer und Florian Silbereisen – Fischer hat bereits einen Neuen

Zehn Jahre lang waren sie das Traumpaar der deutschen Schlagerwelt. Jetzt haben sich Helene Fischer und Florian Silbereisen getrennt. Das bestätigten die beiden auf ihren jeweiligen Facebook-Accounts. Und die Art und Weise, wie sie ihre Beiträge formulieren, verschafft ihnen einen großen Vorteil. 

Helene Fischer und Florian Silbereisen bestätigen Trennung

Helene Fischer spricht in ihrem Posting davon, den Fans "'unsere' Wahrheit" mitteilen zu wollen. Obwohl sie nicht mehr zusammen seien, gingen sie nun "als Freunde neue Wege!".

Der Tenor in Silbereisens Post ist ähnlich, wenn auch ein wenig detaillierter. Er spricht nicht nur die Trennung an, sondern auch die Schwierigkeiten und Herausforderungen, vor die er und Fischer in den zehn Jahren Beziehungen gestellt wurden. Von Paparazzi, die sich in Büschen verstecken ist die Rede. Und von zu viel Aufmerksamkeit, die ihre Beziehung belastet habe.

Besonders überraschend ist allerdings, dass es Silbereisen ist, der Fischers "neuen Mann" - wie sie ihn beschreibt - sogar namentlich nennt. Thomas heiße er und sei ein "toller Kerl", so Silbereisen. 

Warum sind sie so ehrlich?

Es ist durchaus erstaunlich, dass sowohl Fischer als auch Silbereisen es nicht bei der Verkündung ihrer Trennung belassen, sondern den neuen Freund der Schlagersängerin ins Gespräch bringen. Gleichzeitig ist es ein kluger Schachzug, ersticken sie so schließlich jegliche Spekulationen, die in naher Zukunft aufgekommen wären, im Keim. 

Ihre Postings sind in gewisser Weise ein Abbild ihrer zehnjährigen Beziehung. Sie beweisen Nähe zu ihren Fans, indem sie sie einweihen. Gleichzeitig betonen sie, wie gut sie sich noch immer verstehen, bleiben aber so vage, dass ein paar Rätsel bleiben.

Und Fischer und Silbereisen sprechen jeweils beide über die Zukunft. "So traurig wir darüber sind, dass wir unseren Lebenstraum gemeinsam nicht verwirklichen konnten und Florian und ich nun getrennte Wege als Paar gehen, umso schöner und kraftvoller gehen wir aus dieser bitteren Erfahrung nun als Freunde neue Wege!", schreibt Fischer. Silbereisen wird auch in diesem Punkt konkreter, lässt die Fans wissen: "Helene und ich sind nun kein Liebespaar mehr, doch wir haben nach wie vor gemeinsame Pläne: Wir möchten zum Beispiel irgendwann in den nächsten Jahren unsere erste gemeinsame TV-Show präsentieren!"

Sie sind eine Marke

Fischer und Silbereisen sind im vergangenen Jahrzehnt zu einer Marke geworden, als Liebespaar, aber vor allem auch als größte Schlagerstars Deutschlands. Allein extrem erfolgreich, multiplizierte sich der Erfolg als Duo nur noch. Mit einer freundschaftlichen Trennung und ohne böses Blut erhalten sich die beiden diese Erfolgsgarantie auch für die Zukunft. 

Nichts würde diese Zukunft mehr gefährden als üble Nachrede, enttäuschte Gefühle und eine öffentliche Schlammschlacht. Im Umgang mit der Presse und der Öffentlichkeit sind Fischer und Silbereisen Profis, keine Frage. Ihre Trennung und ihr Umgang damit beweist einmal mehr, wie sie die Zügel in der Hand behalten und ihre Marke damit retten. 

Quellen: Helene Fischers Facebook-Account / Florian Silbereisens Facebook-Account