VG-Wort Pixel

Royal in Action Kate in Camouflage: Bisher ungesehene Fotos zeigen die Herzogin von Cambridge beim Militär

Herzogin Kate bei ihrem Besuch beim Militär
Herzogin Kate bei ihrem Besuch beim Militär
© Kensington Palace
Herzogin Kate in Uniform! Der Kensington Palast teilt bisher ungesehene Aufnahmen der Royal-Lady beim Militär.

So haben wir Kate noch nie gesehen! Am Samstag wird in England der Armed Forces Day gefeiert. Im Zuge dessen teilt der Kensington Palast bisher ungesehene Bilder der Herzogin von Cambridge. Darauf zu sehen: Kate in Action! In einer Militäruniform und mit Kopfhörern hantiert die künftige Königin an der Anhängerkupplung eines Zugwagens. Ein anderes zeigt sie mit Helm. Zu den Bildern schreibt die 40-Jährige: "Heute am Armed Forces Day möchten William und ich den tapferen Männern und Frauen aus der Vergangenheit und Gegenwart Tribut zollen, die in unserem Militär dienen, auf See, an Land und in der Luft, hier im Vereinigten Königreich und rund um die Welt. Danke für die Opfer, die Sie und Ihre Familien bringen, um unsere Sicherheit zu gewährleisten. Letztes Jahr hatte ich die Ehre, Zeit mit der britischen Armee zu verbringen, um zu sehen, wie neues Personal und Rekruten ausgebildet werden. Es war wunderbar, die vielen wichtigen und unterschiedlichen Rollen kennenzulernen, die das Militär tagtäglich einnimmt, um uns zu beschützen. Ich freue mich, bald mehr über die Marine und die Luftwaffe zu erfahren." Unterschrieben ist der Post schlicht mit "C".

Herzogin Kates enge Verbindungen zum Militär – und bald könnte sie Geschichte schreiben

Die Herzogin von Cambridge trägt den Titel "Honorary Air Commandant of the RAF Air Cadets". Zudem begleitet sie ihren Ehemann, Prinz William, regelmäßig zu Militär-Paraden. Dazu gehört die Parade am St. Patrick's Day. Der Herzog von Cambridge ist Colonel der Irish Guards. In diesem Frühjahr kamen Gerüchte auf, wonach Kate einen militärischen Titel von Prinz Andrew übernehmen könnte. Laut der "Sunday Times" wünsche man sie sich als neue Colonel der Grenadier Guards. Damit wäre sie erst die zweite nach der Queen, die den Titel in den 1940er Jahren als Prinzessin trug. Eine offizielle Entscheidung wurde bisher aber noch nicht mitgeteilt. Der Post zeigt jedoch eindeutig, dass Kate bereit ist, sich bei den Streitkräften einzuarbeiten und sich nicht scheut, in die Rolle als Soldatin zu schlüpfen.

Bislang hat die künftige Königin vor allem ihr Projekt "Early Years" vorangetrieben. Über Jahre hat sich Kate mit Experten im Feld der frühkindlichen Erziehung beraten. Sie ist zu der Erkenntnis gekommen, dass sich die Erfahrungen der ersten fünf Lebensjahre auf das gesamte Leben eines Menschen auswirken. 2018 formierte sie eine Gruppe von Personen aus Wissenschaft, Gesundheitswesen und Forschung.  2020 startete Kate eine nationale Umfrage zu diesem Thema. Ein Jahr später rief sie das "Centre for Early Childhood" ins Leben. Bei ihren nationalen und internationalen Terminen vernetzt sie sich mit weiteren Gruppen.


Mehr zum Thema



Newsticker