VG-Wort Pixel

"The Tig" Herzogin Meghan möchte den Namen ihres Blogs sichern – was sie vorhaben könnte

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan könnte bald wieder unter die Blogger gehen
© Aaron Chown/PA Wire / DPA
Bevor Herzogin Meghan Prinz Harry kennenlernte, arbeitete sie als Schauspielerin und führte ihren eigenen Lifestyle-Blog. Als die Beziehung offiziell wurde, verfasste sie ein Abschieds-Posting. Jetzt könnte Meghan zurück zu "The Tig" kehren.

Kochtipps, Produkte und andere Lifestyle-Themen – daraus bestand Meghan Markles Blog "The Tig", den sie regelmäßig mit Posts befüllte. Doch als Markle Prinz Harry kennenlernte und die Beziehung der beiden öffentlich wurde, beendete sie das Projekt.

Herzogin Meghan reaktiviert wohl ihren Blog "The Tig"

Als angehende Herzogin waren die Einblicke in Meghans Leben zu persönlich, zu intim. Doch jetzt ist die US-Amerikanerin kein Royal mehr. Sie kann tun und lassen, was sie möchte. Und es scheint, als wolle Meghan "The Tig" wiederbeleben. 

Vor knapp einem Jahr hatte die Ehefrau von Prinz Harry bereits versucht, sich den Namen des Blogs zu sichern. Damals war sie gescheitert. Doch jetzt könnte ein neuer Antrag erfolgreich sein. Das US-Patent- und Markenamt prüft derzeit, ob "The Tig" als Markenname gesichert wird. Der erste Antrag scheiterte, weil man die Beschreibung des Blogs als zu weit gefasst ansah. 

Sie sagt selbst, sie sei ein "Foodie"

Laut der "Daily Mail" benennt Meghan fünf Themen, die auf dem Blog Platz finden sollen: Reisen, Inneneinrichtung, Lebensmittelzubereitung, Gesundheit sowie Beziehungen. Ein Fokus solle außerdem auf Nachhaltigkeit liegen. 

Der Name bezieht sich auf Meghans damaligen Lieblingswein, Tignanello. "Es war ein Aha-Erlebnis vom Feinsten. Für mich wurde es zu einem 'Tig'-Moment – ein Moment des Verstehens", beschrieb sie mal den Moment, als sie den guten Tropfen zum ersten Mal kostete. Dass Meghan gerne in der Küche steht und Gerichte zubereitet, ist bekannt. Als Prinz Harry um ihre Hand anhielt, bereitete sie gerade ein Hähnchen zu. 

In der Biografie "Finding Freedom", geschrieben von Omid Scobie und Carolyn Durand, wurde ein typischer Morgen der Herzogin wie folgt beschrieben: "Ihr morgendliches Ritual begann mit einer Tasse heißem Wasser und einer Scheibe Zitrone, gefolgt von ihrem Lieblingsfrühstück aus Haferflocken (normalerweise mit Mandel- oder Sojamilch) mit Bananen und Agavendicksaft als Süße." 

Gut möglich, dass Fans bald auf "The Tig" erneut einen persönlicheren Einblick in Meghans Alltag bekommen könnten. 

Quelle: "Daily Mail" / "Hello"

+++ Lesen Sie auch +++

Frauenfeind Nr. 1? Mit wem Piers Morgan außer Meghan noch aneinandergeraten ist

Das war's. Warum es nach Meghans und Harrys Abrechnung kein Zurück geben wird

Die Entzweiten – warum es zum Bruch zwischen William und Harry kommen musste

Mehr zum Thema

Newsticker