HOME

Hochzeit am Königshaus: Schwedens sexy Prinz ist verlobt

Er gilt als schönster Prinz Europas, nun hat sich Prinz Carl Philip von Schweden verlobt. Seine Zukünftige Sofía Hellqvist wurde als Bikini-Model und Realityshow-Teilnehmerin bekannt.

Das letzte schwedische Königskind tritt vor den Traualtar: Prinz Carl Philip hat sich mit seiner Freundin Sofía Hellqvist verlobt, teilte der schwedische Hof am Freitag auf der offiziellen Website mit.

Carl Philips Vater König Carl Gustav habe dem Paar seinen Segen gegeben und auch die schwedische Regierung habe anschließend ganz formgerecht der Ehe zugestimmt. Im Sommer 2015 soll die Hochzeit stattfinden.

Damit bricht der Prinz etliche Herzen unter den Adelsfans, schließlich galt der 35-Jährige als Schönster unter den jungen Royals. Doch seit 2010 gehört sein Herz der 29-Jährigen Sofiá Hellqvist, von der anfangs wohl niemand glaubte, dass sie einmal Prinzessin wird.

Denn Hellqvist wurde in Schweden als Realityshow-Darstellerin bekannt, machte unter anderem Schlagzeilen durch einen Kuss mit einer Porno-Darstellerin. Sie arbeitete außerdem als Bikini-Model - alles nicht die idealsten Voraussetzungen für eine zukünftige Prinzessin. Doch in den vergangenen Jahren versuchte sie, ihr Image aufzupolieren, engagierte sich sozial und durfte bei offiziellen Anlässen mit knielangen Kostümchen und Perlenohrringen ihre Tauglichkeit beweisen.

Und nun, da auch Carl Philips Geschwister Prinzessin Madeleine und Prinzessin Victoria beide glücklich verheiratet sind, stand einer Verlobung wohl nichts mehr im Weg.

sst
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(